Holz statt Erdöl: DVD gibt nützliche Tipps für Verbraucher

DVD zur Holzheizung.
DVD zur Holzheizung.

Das Interesse an nachwachsenden Rohstoffen wächst. Einer davon ist Holz. Jahrelang wegen schlechter Erlöse vernachlässigt, erlebt die Holzbranche jetzt einen Boom. Die Nachfrage steigt, die Preise ziehen an. Trotzdem bietet das Heizen mit Holz eine Alternative zu anderen Heizmethoden, sowohl ökonomisch als auch ökologisch, so die Kemptener Filmproduktion w|k|&|f KOMMUNIKATION GmbH. Wie Verbraucher den Rohstoff Holz sinnvoll einsetzen können, wo die Vorteile liegen und welche Kosten entstehen, sagt die DVD "Holz statt Erdöl". Aus aktuellem Anlass sei sie um die Schwerpunkte Pellets und Kleinfeuerungen ergänzt worden so die Filmproduzenten.  Vor allem der Markt für Holzpellets wächst enorm. Er hat sich im letzten Jahr nahezu verdoppelt, rund 200.000 Tonnen Pellets werden zur Zeit verheizt, der Anteil der Pelletsheizungen am deutschen Heizungsmarkt liegt bei 2 % (Jahrbuch Neue Energie, Landwirtschaftsverlag Münster). Bis Ende 2006 sind etwa 70.000 Pelletsheizungen in Betrieb (Deutscher Energie-Pellet-Verband e.V.). Vorsichtige Schätzungen für das kommende Jahr gehen von ähnlichen Zuwächsen aus, weil die Attraktivität mit steigenden Öl- und Gaspreisen nur noch weiter zunimmt.


Neuer Themenschwerpunkt "Holzpellets"

Laut Focus ist die Wärmequelle Pellets deutlich günstiger als Öl und Gas: die Kosten pro Jahr liegen mit rund 1.500 Euro ein Drittel unter dem Preis für Öl/Gas. Die DVD "Holz statt Erdöl" wurde aus diesem Grund überarbeitet. Der neue Themenschwerpunkt "Holzpellets" erläutert alles Wissenswerte rund um das Thema. Als Rohstoff für die Pellets werden Sägespäne verwendet. Sie sind ursprünglich ein Abfallprodukt aus der Sägeindustrie. Seit dem Boom der Holzpellets sind sie jedoch als eigener Rohstoff interessant. So sind auch Preise und Ansprüche an die Qualität der Sägespäne in den letzten Jahren gestiegen. "Für ein gutes Holzpellet ist die Qualität der Sägespäne sehr wichtig", erklärt Markus Mann, Geschäftsführer der Westerwälder Holzpellets GmbH. Die Firma presst rund ein Fünftel aller Pellets in Deutschland und ist einer der Drehorte des Films. Anschaulich wird der Ablauf der Pelletsproduktion erklärt. Für den Verbraucher gibt es nützliche Tipps rund ums Thema und Geschäftsführer Mann spricht über Qualitätskriterien und -sicherung.


Leitfaden für Kleinfeuerungsanlagen

Ein weiteres Thema, das für den Verbraucher relevant ist, sind die Kleinfeuerungen. Verschiedene Arten von der Leitfaden von Küchen- über Kamin- bis hin zu Kachelöfen werden abgehandelt. Der Film gibt dem Verbraucher einen Leitfaden an die Hand, was bei der Planung berücksichtigt werden muss und wie die Kosten kalkuliert werden. Zusätzliche Themen sind die Holzernte in Mitteleuropa von der Motorsäge bis zur Vollerntemaschine und die Stromgewinnung aus Holz. Ein besonders faszinierendes Projekt ist die Kunststoffherstellung aus Holz: Durch ein spezielles Verfahren wird Holz verflüssigt und kann damit in Formen gegossen werden. Zum Beispiel ein Taschenlampengehäuse aus Holz - und das in 20 Sekunden spritzgegossen! Ebenso werden der Kohlenstoffkreislauf und die ökologischen Zusammenhänge der Holznutzung in der Dokumentation dargestellt. Gedreht wurde in ganz Deutschland und Österreich. Praktiker, Entwickler und Wissenschaftler beziehen Stellung zum Rohstoff der Zukunft -Holz.

Der Film ist ein Projekt der Kemptener Filmproduktion w|k|&|f KOMMUNIKATION GmbH. Erhältlich als DVD (überarbeitete Fassung, Laufzeit ca. 60 min.) oder VHS-Video (Laufzeit ca. 50 min.) für 14,95 Euro. Zu beziehen im Internet unter www.AgrarVideo.de

17.12.2006   Quelle: w|k|&|f KOMMUNIKATION GmbH; openPR   Solarserver.de   © Heindl Server GmbH
Bildquelle: w|k|&|f KOMMUNIKATION GmbH

2010 © Heindl Server GmbH