eMobilServer.de – Das Internetportal zur Elektromobilität in allen Facetten: www.emobilserver.de
Anzeige

Solar-Innovationen 2014 / Werbung

mVELO: Weltweit kleinstes und vielseitigstes Solar-Ladegerät für Li-Ion-Akkus von E-Bikes und Pedelecs nahezu aller Hersteller

Mit mVELO hat das Berliner Unternehmen Sunload ein einzigartiges tragbares Ladegerät für Lithium-Ionen Batterien von Elektrofahrrädern entwickelt. In Kombination mit Photovoltaik-Modulen wird mVELO zum mobilen Solar-Ladegerät für das „Green Bike“.

Der kompakte, leichte und intelligente „mVELO charger“ von Sunload-macht aber auch eine Fahrzeugbatterie (12 V) oder Netzsteckdose zur „Stromtankstelle“ und eignet sich aufgrund seiner Flexibilität auch ideal für Wohnmobil, Wochenendhaus oder das Büro.

Sunload-mVELO
Im Gegensatz zu den großen und schweren 230 V-Ladegeräten passt das Sunload-mVELO mit 123 x 56 x 20mm und einem Gewicht von 140 Gramm (ohne Kabel) in jede Hemd- oder Satteltasche

Überall Strom tanken: Aus Photovoltaik-Modulen, Kfz-Batterie oder Netzsteckdose

Das Ladegerät, kaum schwerer und viel kleiner als eine Tafel Schokolade, eignet sich herstellerunabhängig für alle gängigen Lithium-Ionen-Akkus. mVELO ist in zwei Varianten erhältlich: Für Pedelec-Batterien mit 24/26 Volt (7 S) und 36/37 V (10 S). Sunloads mVELO wird anschlussfertig mit einem XLR-3Pin-Stecker ausgeliefert. Adapter für andere Stecksysteme (z.B. Cinch) sind als Zubehör erhältlich.

Innovative Technik für das „Green Bike“: mVELO lädt E-Bike Akkus mit Solarstrom oder über Kfz-Batterien und Netzsteckdose
Innovative Technik für das „Green Bike“: mVELO lädt E-Bike Akkus mit Solarstrom oder über Kfz-Batterien und Netzsteckdose

Eingangsseitig arbeitet das mVELO, das eine Ladeleistung von 55 Watt bietet, in einem Spannungsbereich von 10,5-30V, die Stromaufnahme beträgt maximal 2,5A. Der Strom kann von einem Photovoltaik-Modul, aber auch von der Fahrzeug- oder Solar-Batterie eines Wohnmobils bereitgestellt werden. Ab einer Spannung von 4,13V je Batteriezelle wird die Ladeleistung allmählich reduziert (Ladeschlussspannung: 4,15V je Zelle). Mit dem beiliegenden 12 V-Adapterkabel kann die Pedelec-Batterie direkt oder indirekt mit Solarstrom geladen werden.

Optional bietet Sunload ein Netzgerät an (24V, 2,7A), das auch den Betrieb an einer Steckdose ermöglicht. Zum Einsatz kommt es z.B. im Büro für das Laden von E-Bikes, die für den täglichen Weg zur Arbeit genutzt werden.

 

Volle Akkuladung in rund 5–6 Stunden

Die Ladezeit hängt im Wesentlichen von der zur Verfügung stehenden Leistung und von der Größe der E-Bike-Batterie ab. Am Beispiel eines komplett geleerten Akkus (37V/300Wh) und der Stromversorgung per mVELO-Netzteil (230V/24V/2,7A) wird deutlich, dass ca. 90% der Akkukapazität (265Wh) in knapp 5 Stunden bis zu einer Spannung von 41,3V geladen werden können. Die restlichen 10 % werden innerhalb der nächsten Stunde gespeichert, bis die Ladeschluss-Spannung 41,5V beträgt.

Ob im Wohnmobil oder Büro: In beiden Fällen punktet Sunload-mVELO in Sachen Lautstärke, da es im Gegensatz zu den Ladegeräten mit höherer Kapazität ohne Lüfter auskommt, deren Rauschen oft als störend empfunden wird.

 

Intelligentes Laden mit Energie- und Batteriemonitor

Der Energiemonitor des mVELO zeigt permanent den Ladezustand der Batterie an und informiert in Echtzeit und ohne zusätzliche Messverkabelung über Ladeleistung, Solarertrag und Batteriespannung. So erfährt der E-Biker, wie viel Energie auf der gefahrenen Strecke verbraucht wurde, und kann das Solarmodul beim Laden optimal zur Sonne ausrichten. Durch die Anzeige der tatsächlichen Kapazität kann zudem der Zustand der Batterie überprüft werden, und Akkus können einfach miteinander verglichen werden.

Für alle, die es ganz genau wissen wollen, liefert das mVELO-Display detaillierte Informationen auf Knopfdruck
Für alle, die es ganz genau wissen wollen, liefert das mVELO-Display detaillierte Informationen auf Knopfdruck

Im mobilen Einsatz kann mVELO für eine häufigere Aufladung und somit einen günstigeren Spannungsbereich der Batterie sorgen. Dadurch wird die komplette Entladung verhindert, was einer vorzeitigen Alterung der Batterie entgegenwirkt. Auch die Ladeleistung von 55 Watt sorgt im Gegensatz zu einer Schnellladung für ein schonendes Laden – und damit für möglichst viele Zyklen.

 

Solarstrom für das E-Bike, zu Hause und unterwegs

mVELO kann mit Photovoltaik-Modulen mit einer Leistung von 25 bis 100 Wp oder mehr und einem Spannungsbereich von 12 bis maximal 30 V betrieben werden. Ideal zur unabhängigen Ladung der Pedelec-Akkus an netzfernen Standorten wie z. B. Jachten, Gartenhäusern oder naturnahen Campingplätzen sind preiswerte Module der 50 Watt-Klasse. Dank MPP-Tracking und hoch effizienter Spannungswandler erreicht das mVELO einen Wirkungsgrad von bis zu 98 %.

Autarke Elektromobilität: mVELO kann mit herkömmlichen PV-Modulen oder faltbaren Dünnschichtmodulen kombiniert werden. Bild rechts: Faltmodul von Sunload
Autarke Elektromobilität: mVELO kann mit herkömmlichen PV-Modulen oder faltbaren Dünnschichtmodulen kombiniert werden. Bild rechts: Faltmodul von Sunload

Unterwegs sind besonders leichte, faltbare Dünnschichtmodule optimal, mit denen der Tourenfahrer während einer Pause nachladen und so den Aktionsradius erweitern kann.

Doch mVELO kann noch mehr: Da sich das Ladegerät prinzipiell für jeden 26/37V-Akku eignet, können damit unter anderem auch die Batterien von Rasenmäher-Robotern und vielen Handwerksgeräten aufgeladen werden.

Das mVELO ist erhältlich im Onlineshop von Sunload.

 

Technische Merkmale des Sunload-mVELO:

  • Messgerätefunktion: Anzeige von Solarleistung, Ladestrom, Ladekapazität u. a.; alphanumerisches Display (W, Wh, V); Anzeigegenauigkeit +/- 2%
  • DC IN: 10,5V bis 30V, max. 2,5A
  • DC OUT: 26V / 37V (je nach Ausführung)
  • Gewicht: 140g, Größe: 123 x 56 x 20mm (ohne Kabel)
  • Anschlüsse:IN: Eingang für Solarmodul, 12V-Kfz-Ladekabel, 110-230V Netzteil (optional)
  • Lieferumfang: Pedelec Charger mVELO; 12/24V KFZ-Adapterkabel (CLA)
  • Optionales Zubehör:110-240V AC Netzadapter, Output: 24V/2,7A DC
  • Geeignete Solarmodule: 25-100 Wp (Pmax), Modulspannung (Umpp): 18-24 V, Uoc < 30 V