BUND: Bundeskanzlerin Merkel muss sich für ein ehrgeiziges Klima- und Energiepaket einsetzen

22.10.2014 |

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erwartet von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich auf dem Gipfel des Europäischen Rates am 23. und 24.10.2014 in Brüssel gegen die Bremser und für ein ambitioniertes Klima- und Energiepaket einzusetzen. Auf dem Gipfel wird die langfristige Klimapolitik der EU festgelegt. Konkret geht es um die Ziele zur Emissionsreduktion, Energieeinsparung und für den Ausbau der erneuerbaren Energien. „Unsere Hoffnungen liegen im Verhandlungsgeschick der Bundeskanzlerin“, sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. „Sie ist die einzige Staatschefin, der zugetraut wird, dem extrem schwachen Abstimmungsentwurf für das neue Klimapaket ein paar scharfe Kanten zu geben.“ Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 691
BUND-Vorsitzender Hubert Weiger: „Merkel ist die einzige Staatschefin, der zugetraut wird, dem extrem schwachen Abstimmungsentwurf für das neue Klimapaket ein paar scharfe Kanten zu geben“

BUND: Bundeskanzlerin Merkel muss sich für ein ehrgeiziges Klima- und Energiepaket einsetzen

22.10.2014

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erwartet von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich auf dem Gipfel des Europäischen Rates am 23. und 24.10.2014 in Brüssel gegen die Bremser und für ein ambitioniertes Klima- und Energiepaket einzusetzen. Auf dem Gipfel wird die langfristige Klimapolitik der EU festgelegt. Konkret geht es um die Ziele zur Emissionsreduktion, Energieeinsparung und für den Ausbau der erneuerbaren Energien. „Unsere Hoffnungen liegen im Verhandlungsgeschick der Bundeskanzlerin“, sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. „Sie ist die einzige Staatschefin, der zugetraut wird, dem extrem schwachen Abstimmungsentwurf für das neue Klimapaket ein paar scharfe Kanten zu geben.“ Weiterlesen...

Das Solar Cluster schlägt die komplette Umstellung der Energieversorgung von Fernando de Noronha auf Photovoltaik und Windkraft vor

Solar Cluster schlägt vollständige Umstellung der Energieversorgung einer brasilianischen Insel auf Photovoltaik und Windkraft vor

22.10.2014

Fernando de Noronha gilt als Insel mit dem schönsten Strand der Welt. Das UNESCO-Weltnaturerbe und der Sehnsuchtsort vieler Brasilianer soll künftig ökologischer werden. Unternehmen und Forschungsinstitute aus dem Solar Cluster Baden-Württemberg wollen die Energieversorgung des brasilianischen Archipels vollständig auf erneuerbare Energien umstellen. Am 21. Oktober übergab Solar-Cluster-Geschäftsführer Dr. Carsten Tschamber in Recife den Projektvorschlag dem Wissenschaftsminister des Bundesstaates Pernambuco, José Antônio Bertotti. Weiterlesen...

SEIA-Präsident Rhone Resch kündigte die Photovoltaik-Kampagne an. Sie soll durchstarten, sobald der neue Kongress 2015 vereidigt ist

US-Solarbranchenverband startet Kampagne zur Verlängerung des Investment Tax Credit für Photovoltaik-Anlagen

22.10.2014

Der US-Solarbranchenverband SEIA (Washington DC, USA) hat am 20.10.2014 eine landesweite Kampagne angekündigt, um zu erreichen, dass die 30-prozentige ITC-Förderung (Investment Tax Credit) für Photovoltaik-Anlagen auch nach 2016 fortgeführt wird. Dies sei sehr wichtig für Amerikas Zukunft, sagte der Verband und hob insbesondere die Steuergerechtigkeit hervor. Die Kampagne soll richtig starten, sobald der neue Kongress 2015 vereidigt ist. SEIA-Präsident und Geschäftsführer Rhone Resch kündigte sie bei der Eröffnung der Messe „Solar Power International“ (SPI) vor einem kreischenden Publikum an. Weiterlesen...

Yingli Green Energy hat die Photovoltaik-Module für das Kraftwerk Arena Pernambuco mit 1 MW in Brasilien geliefert

Yingli Solar hat in Nord- und Südamerika bereits Photovoltaik-Module mit über 2.000 MW verkauft

22.10.2014

Die Yingli Green Energy Holding Company Limited (Baoding, China) berichtete am 21.10.2014, sie habe in Nord- und Südamerika bereits Photovoltaik-Module mit einer Gesamtleistung von gut 2 Gigawatt verkauft. Mehr als sechs Millionen Yingli-Module seien inzwischen in über 85.000 amerikanischen Photovoltaik-Anlagen verbaut, betont das Unternehmen. Weiterlesen...

Photovoltaik-Anlagen in den USA sind noch immer teurer als in vielen anderen Märkten. Der Unterschied zu Deutschland ist besonders groß

Neuer Bericht: Preise für Photovoltaik-Anlagen in den USA sinken um 3–12 Prozent; Trend soll in den nächsten Jahren anhalten

22.10.2014

Die Preise für dezentrale Solarstrom-Anlagen sind in den Vereinigten Staaten 2013 um 12–19 Prozent gesunken. Das geht hervor aus der dritten Ausgabe einer Studie des NREL (National Renewable Energy Laboratory) des US-Energieministeriums (DOE) und des LBNL (Lawrence Berkeley National Laboratory). Im laufenden Jahr sollen Photovoltaik-Anlagen je nach Standort und Marktsegment noch einmal um 3–12 % günstiger werden. Branchenanalysten gehen davon aus, dass dieser Trend in den nächsten Jahren anhält. Damit könnten die USA die Ziele der SunShot-Initiative für 2020 erreichen. Weiterlesen...

BDI-Hauptgeschäftsführer Kerber: Die Unternehmen müssen auch nach 2020 vor zusätzlichen Klimaschutzlasten geschützt werden

BDI ruft vor EU-Gipfel zum Schutz von Investitionen und Beschäftigung auf; Unternehmen sollen auch nach 2020 vor zusätzlichen Klimaschutzlasten geschützt werden

22.10.2014

Unmittelbar vor dem EU-Gipfel fordert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) die 28 Staats- und Regierungschefs auf, Investitionen und Beschäftigung beim Fortschreiben der EU-Klimaziele bis 2030 zu schützen. „Die deutsche Industrie unterstützt die Anstrengungen zum Klimaschutz, aber eine Verschärfung der Ziele wäre kontraproduktiv“, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber am 22.10.2014 in Brüssel. „Die Politik muss verhindern, dass Produktion verlagert wird und Arbeitsplätze verloren gehen.“ Weiterlesen...

Das DLR untersucht, an welchen Standorten sich Solar-Kraftwerke lohnen

DLR analysiert das Solar-Potenzial Pakistans für globale Initiative der Weltbank

22.10.2014

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wurde von der Weltbank beauftragt, das Potenzial Pakistans zur Nutzung der Solarenergie zu untersuchen. Anhand von Satellitendaten und Bodenmessungen werden DLR-Wissenschaftler unter anderem einen Strahlungsatlas erstellen, der geeignete Regionen für Solar-Kraftwerke in Pakistan aufzeigt. Anfang 2017 werden die Forscher den Regierungsbehörden in Pakistan mit dem Atlas der solaren Einstrahlung eine wichtige Entscheidungsgrundlage liefern, um beste und günstige Regionen für Photovoltaik-Kraftwerke zu identifizieren. Weiterlesen...

Die neuen Photovoltaik-Module von Sunpreme haben denselben Genpool wie die GxB-Familie (Bild)

US-Photovoltaik-Hersteller Sunpreme kündigt Doppelglasmodul mit 500 Watt und bis zu 22,2 % Wirkungsgrad an

22.10.2014

Sunpreme Inc. (Sunnyvale, Kalifornien, USA) kündigte am 21.10.2014 das weltweit erste zweiseitige Doppelglas-Photovoltaikmodul mit einer gemessenen STC-Leistung von 503 Watt an. Mit 15 %-igem zweiseitigem „Power Boost“ könne die tatsächliche Wattleistung des Moduls sogar auf 575 Watt erhöht werden und das PV-Modul erreiche damit einen Wirkungsgrad von 22,2 %, betont das Unternehmen. Weiterlesen...

Mit der neuen Technologie lassen sich laut KIT bis zu 300 Prozent mehr Elektrodenfolien produzieren

Neuer Weltrekord: KIT meldet weltweit schnellste Herstellung von Batterieelektroden; Lithium-Ionen-Batterien könnten deutlich kostengünstiger produziert werden

22.10.2014

Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben die Geschwindigkeit der Herstellung von Elektrodenfolien mit absatzweiser Beschichtung auf 100 Meter pro Minute verdreifacht, berichtet das KIT in einer Pressemitteilung. Möglich mache dies ein flexibles Düsenverfahren, das beliebige Muster mit großer Präzision auch bei hohen Geschwindigkeiten erzeugt. Dank der zum Patent angemeldeten Technologie ließen sich bis zu 300 Prozent mehr Elektrodenfolien produzieren, betont das Institut. Dies erlaube, Lithium-Ionen-Batterien deutlich kostengünstiger zu fertigen. Weiterlesen...

Die Benutzeroberfläche von TradingMaster kann individuell angepasst werden

MeteoGroup präsentiert neues Wetterportal für den Energiehandel; Leistungsprognosen für Photovoltaik-Anlagen

22.10.2014

Der Wetterdienst MeteoGroup hat ein neues Internet-Portal entwickelt, das speziell auf die Anforderungen von Energiehändlern, Analysten und Meteorologen zugeschnitten sei, berichtet die MeteoGroup Deutschland GmbH (Berlin) in einer Pressemitteilung. Die Kurz-, Mittel- und Langfristprognosen auf „TradingMaster“ beruhen laut MeteoGroup auf den weltweit besten Wettervorhersage-Modellen, die für den Handel auf wetterabhängigen Märkten wichtig sind. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 691