Anzeige
Anzeige

Solar-Nachrichten

Zukunft der Stromversorgung in der Hauptstadtregion: Projekt SMART Capital Region abgeschlossen

25.09.2016 |

Wie die hohe regenerative Stromeinspeisung aus Brandenburg sinnvoll in der deutschen Hauptstadtregion genutzt werden kann, untersuchten Wissenschaftler an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg im Projekt „SMART Capital Region“. Die Forscher um Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz testeten Technologien wie Power-to-Heat, Power-to-Gas und Vehicle-to-Grid (Nutzung von Elektroautos als Kurzzeitspeicher) erfolgreich in einer Modellanlage. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 857
Das im Projekt entwickelte Smart Grid stellt im Kleinen ein mögliches Stromversorgungssystem der Zukunft dar

Zukunft der Stromversorgung in der Hauptstadtregion: Projekt SMART Capital Region abgeschlossen

25.09.2016

Wie die hohe regenerative Stromeinspeisung aus Brandenburg sinnvoll in der deutschen Hauptstadtregion genutzt werden kann, untersuchten Wissenschaftler an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg im Projekt „SMART Capital Region“. Die Forscher um Prof. Dr.-Ing. Harald Schwarz testeten Technologien wie Power-to-Heat, Power-to-Gas und Vehicle-to-Grid (Nutzung von Elektroautos als Kurzzeitspeicher) erfolgreich in einer Modellanlage. Weiterlesen...

IRES 2017: Call for Abstracts bis Ende September verlängert

25.09.2016

Aufgrund des großen Interesses am internationalen Call for Abstracts für die 11. Internationale Konferenz zur Speicherung erneuerbarer Energien (IRES 2017, 14.-16. März, Düsseldorf) haben die Organisatoren die Abgabefrist bis zum 30.09.2016 verlängert. Weiterlesen...

Baukosten nach gebäudeenergetischem Standard (Effizienzhausklasse) in €/m² Wohnfläche

Neue Studie: Energieeffizientes Bauen muss nicht teuer sein

25.09.2016

Laut einer aktuellen Studie im Auftrag der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie kostet energieeffizientes Bauen nicht mehr als normales Bauen. In der empirischen Untersuchung hat das Büro F + B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt (Hamburg) die Baukosten von 4.780 Wohneinheiten im öffentlich geförderten Wohnungsbau in Hamburg aus vier Jahren verglichen. Weiterlesen...

Die LBS Bayern empfiehlt u. a. eine Umstellung auf regenerative Energieformen

LBS Bayern gibt Tipps für die energetische Sanierung

24.09.2016

Wer sein Haus energetisch saniert, spart Heizkosten, erhöht seine Wohnqualität und investiert in den Werterhalt der eigenen vier Wände. Wie Hausbesitzer auf diese Weise ihre Energiewende meistern können, erklärt die LBS Bayerische Landesbausparkasse (München). Weiterlesen...

Acht Professoren und 16 Studierende von vier senegalesischen Universitäten besuchten die TH Köln

TH Köln hilft Universitäten im Senegal bei Masterstudiengang zu Erneuerbaren Energien

24.09.2016

Die TH Köln unterstützt vier Universitäten im Senegal bei der Weiterentwicklung ihres Masterstudiengangs „Erneuerbare Energien“. In drei Curriculums-Werkstätten soll der Studiengang bis Herbst 2017 anwendungs- und beschäftigungsorientiert ausgestaltet werden. Die erste Werkstatt fand bereits am Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der TH Köln statt. Parallel absolvierten 16 senegalesische Studierende eine Sommerschule am Campus Deutz der Hochschule. Weiterlesen...

Der Feldtest besteht aus vier Phasen, in denen insgesamt 56 Pendler für jeweils sechs Monate ein Elektroauto erhalten

Elektromobilitäts-Projekt ePlanB: Letzer Feldtest gestartet; Laden in Zeiten hoher Photovoltaik-Erzeugung

24.09.2016

Mit der Übergabe von Elektroautos an 14 neue Projektteilnehmer startete am 19.09.2016 in Buchloe die vierte und letzte Feldtestphase des Forschungsprojekts „ePlanB“, in der das gesteuerte Laden von Elektrofahrzeugen weiter optimiert werden soll. Bereits die dritte Testphase hat gezeigt: Dank der intelligenten Steuerung wird zum Laden der Fahrzeuge mehr regenerativ erzeugter Strom aus der Region genutzt. Weiterlesen...

BUND-Vorsitzender Hubert Weiger: „Den Klimaschutz-Bremsern muss Bundeskanzlerin Angela Merkel endlich eine Abfuhr erteilen!“

BUND fordert Nachbesserung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung

23.09.2016

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND, Berlin) begrüßt die Ratifizierung des Pariser Klimaschutzvertrags durch den Deutschen Bundestag. Nun müsse die Bundesregierung aber auch die restlichen Zauderer von der Notwendigkeit einer Ratifizierung durch die EU überzeugen, so der BUND in einer Pressemitteilung. Zugleich fordert der Umweltverband die Bundesregierung auf, ihren „Klimaschutzplan 2050“ deutlich nachzubessern. Mit dem derzeitigen Entwurf verfehle Deutschland die Pariser Klimaziele klar. Weiterlesen...

Die CHORUS Clean Energy AG ist auf den Betrieb von Photovoltaik- und Windenergieanlagen spezialisiert

CHORUS Clean Energy AG erhält Kapitalzusage von Versorgungswerk für Portfolioaufbau

23.09.2016

Die auf den Betrieb von Photovoltaik- und Windenergieanlagen spezialisierte CHORUS Clean Energy AG (Neubiberg bei München) hat von einem großen deutschen Versorgungswerk den Auftrag zum Aufbau eines Portfolios aus Erneuerbare-Energien-Anlagen erhalten. Weiterlesen...

In Dachhaube und Windfänger des Conti Innovationstrucks sind Photovoltaik-Module integriert

Fraunhofer CSP entwickelt mit Continental flexible Photovoltaik-Module für Lkw

23.09.2016

Strom dort zu produzieren, wo er gebraucht wird – diesem Lösungsansatz sind die Continental Automotive GmbH und das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP für Lkw einen Schritt näher gekommen: Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigen sie einen Truck mit integrierten Solarmodulen auf der Dachhaube und dem Windabweiser der Fahrerkabine. Weiterlesen...

Aus dem Bericht: Installierte Photovoltaik-Gesamtleistung in Afrika

IRENA erwartet Photovoltaik-Boom in Afrika dank sinkender Kosten

23.09.2016

Die Aussichten für die Photovoltaik in Afrika sind aufgrund sinkender Technologie-Kosten besser denn je, heißt es in einem Bericht der internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA), der am 22.09.2016 veröffentlicht wurde. „Solar PV in Africa: Costs and Markets“ schätzt, dass die Kosten für Photovoltaik-Kraftwerke in Afrika seit 2012 um 61 % gesunken sind. Heute kostet ein installiertes Watt PV-Leistung bei solchen Projekten nur noch 1,30 US-Dollar, der weltweite Durchschnitt liegt bei 1,80 USD/W. Weiterlesen...

Ergebnisse 1 bis 10 von 857