Anzeige
Anzeige


Solar-Nachrichten

Technoloy Review kürt Innovatoren des Jahres; Blitz-Akkus und Prepaid-Solarstrom für Afrika

05.07.2015 |

Batterien, die sich wie Benzintanks befüllen lassen, und ratenfinanzierte, fernsteuerbare Solarstrom-Anlagen für Afrika: Beide Projekte beeindruckten die Jury bei der deutschen Ausgabe des Wettbewerbs "Innovatoren unter 35" ganz besonders. Sie kürte Batterieforscher Volker Presser zum "Innovator of the Year" und Solar-Pionier Thomas Gottschalk zum "Social Innovator of the Year". Diese Titel verlieh das Magazin Technoloy Review in Deutschland am 01.07.2015 in Berlin zum ersten Mal. Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 804
Teilansicht des Fraunhofer ISE Batterielabors (ServiceLab Batteries)

Fraunhofer ISE erweitert Forschung und Entwicklung zu Energiespeicher- und Wärmetransformationstechnologien

03.07.2015

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat seine Aktivitäten zu Energiespeichertechnologien sowie effizienten Verfahren für die Wärme- und Kältebereitstellung an einem neuen Standort in der Auerstraße in Freiburg gebündelt und seine Ausstattung deutlich ausgeweitet. Am 02.07.2015 wurde das neue Zentrum für Speicher- und Wärmetransformationstechnologien in Anwesenheit von Vertretern mehrerer Bundesministerien sowie Repräsentanten aus der Industrie und Branchenverbänden offiziell eingeweiht. Weiterlesen...

Dr. Thomas Banning: „Die Entscheidung ist ein Meilenstein in der Geschichte der Bürgerenergie“

Insolvente Prokon wird als größte Bürgerenergie-Genossenschaft Deutschlands weitergeführt

03.07.2015

Die Inhaber der Genussrechte von Prokon haben sich auf der Gläubigerversammlung am 02.07.2015 für eine Überführung des insolventen Unternehmens in eine Genossenschaft entschieden. Sie setzen damit ein klares Zeichen für eine Energiewende in Bürgerhand, so das Bündnis Bürgerenergie. Mehr als 35.000 Genussrechtsinhaber, die 800 Millionen Euro Genussrechtskapital vertreten, haben sich für diesen Weg im Vorfeld der Gläubigerversammlung entschieden, damit wurde die Hürde von 640 Millionen Euro klar genommen. Prokon wird nun ab Ende des Jahres als größte Bürgerenergiegenossenschaft Deutschlands weitergeführt. Weiterlesen...

Im Projekt „NanoSolar“ wollen die Forscher des KIT kleinste Kristalle des Minerals Perowskit gezielt einstellen und in Solarzellen integrieren

Photovoltaik-Forschung: Projekt „NanoSolar“ arbeitet an neuen Materialien und verbesserten Herstellungsverfahren für Perowskit-Solarzellen

03.07.2015

Der Wirkungsgrad von Solarzellen aus Perowskit hat sich in den vergangenen Jahren sehr schnell verbessert. Auf dem Weg zur Marktreife sind jedoch noch Herausforderungen zu bewältigen. Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) wollen die Entwicklung von Perowskit-Solarzellen vorantreiben. So lassen sich etwa durch ein besonderes Dünnschichtverfahren Material und Kosten sparen. An Lösungen für die Herstellung der neuen Photovoltaik-Technologie forscht ein interdisziplinäres Wissenschaftler-Team in den kommenden drei Jahren im Projekt „NanoSolar“. Weiterlesen...

Die Studie zeigt den Weg zu 100% Erneuerbaren Energien in den USA

Studie: 100% Erneuerbare Energien in den USA könnten zwei Millionen Jobs schaffen

03.07.2015

Eine Umstellung auf 100% Erneuerbare Energien in den USA kann zwei Millionen neue Arbeitsplätze schaffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine vor kurzem erschienene Studie unter der Leitung von Mark Z. Jacobson, Professor an der Stanford Universität und Mitglied im Wissenschaftlernetzwerk der Energy Watch Group. Die Studie mit dem Titel „100% clean and renewable wind, water, and sunlight (WWS) all-sector energy roadmaps for the 50 United States“ untersucht Erneuerbare-Energie-Szenarien für alle 50 US-Bundesstaaten. Weiterlesen...

Der Zubau von Photovoltaik-Anlagen auf Industrie-, Gewerbe-, Landwirtschafts- und Dienstleistungsgebäuden ist 2014 zurückgegangen

Photovoltaik und Solarthermie in der Schweiz weiterhin beliebt; Klare politische Signale für Wachstum erforderlich

03.07.2015

Die offizielle Markterhebung Sonnenenergie 2014 des Schweizer Bundesamtes für Energie zeigt leicht rückläufige Verkaufszahlen. Bei der Photovoltaik konnte der Rückgang bei den Großanlagen aufgrund fehlender KEV-Mittel nicht durch den Zuwachs bei Kleinanlagen ausgeglichen werden. Bei der Solarwärme sei ein umgekehrter Trend in Richtung Anlagen auf Mehrfamilienhäusern festzustellen. Der Verband Swissolar appelliert deshalb an den Ständerat und die Kantone, klare Signale für ein weiteres Marktwachstum bei der Solarenergie zu setzen, ohne die die Energiestrategie 2050 nicht gelingen könne. Weiterlesen...

Bei einigen Filialen von ALDI SÜD können Kunden Solarstrom aus der unternehmenseigenen Photovoltaik-Anlage „tanken“

REC realisiert für ALDI SÜD Photovoltaik-Projekte mit 35 MW in Kooperation mit Pohlen Solar

02.07.2015

REC, die größte europäische Marke für Photovoltaik-Module, und Pohlen Solar, ein Spezialist für die Planung und Installation von Solarstromanlagen, errichten gemeinsam Photovoltaik-Anlagen auf Filialen von ALDI SÜD. Die Anlagen seien baugleich und erfüllten höchste Qualitätsansprüche, so die Partner. Zusammenhängend verfüge ALDI SÜD bundesweit über eines der größten Netze an eigenen PV-Anlagen. Der Discounter will den Solarstrom weitgehend für den eigenen Bedarf nutzen und so seine Energiekosten reduzieren. Weiterlesen...

Ranga Yogeshwar (Mitte) übergibt den Preis an die Geschäftsführer der E3/DC GmbH, Dr. Andreas Piepenbrink (links) und Dr. Stephan Göttke

Energiespeicher-Anbieter E3/DC erhält „Top 100“-Siegel als innovatives Unternehmen im Mittelstand

02.07.2015

Die E3/DC GmbH (Osnabrück), Anbieter von intelligenten Stromspeicher-Systemen, gehört zu den innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Das belegt das „Top 100“-Siegel, mit dem das Technologieunternehmen am 26. Juni 2015 im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits in Essen ausgezeichnet wurde. Weiterlesen...

BUND-Vorsitzender Hubert Weiger: „Das Ganze ist ein unglaubwürdiges Geschacher zu Lasten des Klimas und der Steuerzahler“

BUND: Kohle-Subventionen statt Klimaschutz; Gabriels Kompromiss geht auf Kosten der Allgemeinheit

02.07.2015

Den Kompromiss der Bundesregierung zu CO2-Reduktionen im Stromsektor kommentiert Hubert Weiger, der Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wie folgt: „Damit hat die Bundesregierung faktisch ihr klimapolitisches Scheitern vereinbart. So ist das Klimaziel von 40 Prozent weniger CO2 bis 2020 nicht zu schaffen. Das ist ein fauler Kompromiss zu Lasten des Klimaschutzes, der horrend teuer wird.“ Weiterlesen...

Sigmar Gabriel: „Wir haben ein historisches Paket für die Energiewende und die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes geschnürt“

Gabriel: Energiewende ist großen Schritt weiter

02.07.2015

„Bislang liegen wir bei der Umsetzung der Energiewende voll im Zeitplan unserer 10-Punkte-Energie-Agenda. Nach langen Verhandlungen ist es uns gestern Abend gelungen, nun auch den gordischen Knoten bei den dringend anstehenden Entscheidungen zu lösen.“ So kommentiert der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, die Ergebnisse der Einigung in der Energiepolitik vom 01.07.2015. Weiterlesen...

Dr. Hermann Falk: Das nun beschlossene IG BCE-Modell hilft RWE und Vattenfall, nicht aber den Bergleuten

BEE zum Koalitionstreffen zur Energiepolitik: Stärken beim Strommarkt, Schwächen beim Klimaschutz

02.07.2015

„Der BEE begrüßt nachdrücklich die Entscheidungen der Koalition zum Strommarkt, bedauert aber die halbherzigen Schritte zum Klimaschutz. Der Verzicht auf die Einführung von Kapazitätsmärkten ist eine ebenso richtige Entscheidung wie die Weiterentwicklung der Strommärkte“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). „Der Verzicht auf den Klimabeitrag widerspricht allerdings dem Verursacherprinzip und führt zu unnötigen Mehrkosten.“ Weiterlesen...

Ergebnisse 11 bis 20 von 804