Neues Monitoring-Tool von varista soll Photovoltaik-Eigenverbrauch erhöhen

02.09.2014 |

Die varista GmbH (Unterthingau) hat ein neues Gerät zur Überwachung von Photovoltaik-Anlagen entwickelt. Mit dem Monitoring-Tool „Energyguard“ könne der Solarstrom-Eigenverbrauch erhöht und somit der Verbrauch an Kohle- oder Atomstrom reduziert werden, berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Gerät kann ab sofort bestellt werden. Weiterlesen...


Ergebnisse 21 bis 30 von 615
Im Juli 2014 sind in Deutschland insgesamt 10.720 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 344,685 Megawatt zugebaut worden

Bundesnetzagentur meldet 345 MW Photovoltaik-Zubau im Juli 2014

01.09.2014

Am 29.08.2014 hat die Bundesnetzagentur die aktuellen Daten zum Photovoltaik-Zubau in Deutschland veröffentlicht. Demnach sind im Juli 2014 insgesamt 10.720 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 344,685 Megawatt (MWp) zugebaut worden. Das sind 82,5 % mehr als im Juni 2014 (189 MW). Doch im gesamten ersten Halbjahr 2014 wurden nur 30.000 neue PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund einem Gigawatt (GW) zugebaut, was einem Rückgang von rund 45 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Weiterlesen...

In der bolivianischen Provinz Pando wird derzeit das weltweit größte Photovoltaik-Diesel-Hybrid-Kraftwerk mit Batteriespeichern gebaut.
Bild: SMA Solar Technology AG

Regierung von Bolivien arbeitet an umfassender Strategie für erneuerbare Energien

01.09.2014

In den nächsten zehn Jahren sollen Erneuerbare-Energien-Anlagen mit einer Kapazität von mindestens 163 Megawatt (MW) in Bolivien errichtet werden, berichtet die Exportinitiative Erneuerbare Energien. Dies habe der bolivianische Energieminister Juan José Sosa Anfang August 2014 angekündigt. Dieses Mindestziel sei zudem Teil einer umfassenderen Energiestrategie, mit der Bolivien seine Abhängigkeit von fossilen Energieträgern reduzieren und die Nutzung von Wind- und Solarenergie (Photovoltaik) weiter ausbauen möchte. Weiterlesen...

SPI will seine Präsenz im chinesischen Photovoltaik-Markt ausbauen

Photovoltaik in China: SPI Solar-Tochter gibt EPC-Vertrag für ein Projekt mit 30 MW in der Autonomen Region Ningxia bekannt

01.09.2014

Der Photovoltaik-Projektentwickler SPI Solar (Roseville, Kalifornien. USA) hat am 28. August 2014 bekannt gegeben, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft, Xinyu Xinwei New Energy Co., Ltd eine Vereinbarung über die Planung, die Beschaffung und den Bau (EPC) eines Photovoltaik-Kraftwerks mit 30 Megawatt (MW) Nennleistung mit Zhongwei Hengji Weiye Photovoltaic Power Co., Ltd geschlossen hat. Das Solar-Projekt soll in der Stadt Zhongwei in der autonomen Region Ningxia Hui umgesetzt werden. Weiterlesen...

ZNSHINE SOLAR zeigte auf der Intersolar South America Photovoltaik-Produkte, die den besonderen Umgebungen des lateinamerikanischen Kontinents gerecht werden

ZNSHINE SOLAR intensiviert Aktivität in Lateinamerika auf der Intersolar Südamerika

01.09.2014

ZNSHINE SOLAR (Jintan, China), Hersteller von mono- und polykristallinen Photovoltaik-Modulen verstärkt seine Präsenz in Brasilien und in anderen südamerikanischen Ländern und habe sein Partnernetzwerk auf der Intersolar Südamerika weiter ausgebaut, berichtet das Unternehmen. Die Intersolar Südamerika fand vom 26. bis zum 28. August in São Paulo statt. Weiterlesen...

LG Solar garantiert bei seinen Photovoltaik-Modulen nach 25 Betriebsjahren noch über 80 Prozent Leistung

LG Solar: Investition in die eigene Photovoltaik-Anlage lohnt sich auch ohne staatliche Förderung

31.08.2014

Die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen sinkt jeden Monat um ein Prozent. Aktuell zahlt der Staat für jede eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom aus Anlagen mit einer Nennleistung bis zu 10 Kilowatt Peak (kWp) 12,75 Cent. Im April 2012 waren es noch 19,5 Cent, ein Ende der Degression ist nicht in Sicht. Allerdings ist auch die Anschaffung einer Solarstrom-Anlage so günstig wie noch nie: Eine Photovoltaik-Anlage, die so viel Solarstrom erzeugt, wie eine vierköpfige Familie im Schnitt verbraucht, kostet aktuell rund 6.000 Euro. Das sind etwa 70 Prozent weniger als 2009 und lohne sich damit immer noch, berichtet LG Solar (Ratingen). Weiterlesen...

Photovoltaik- und Windprojekte machen Weimar zur Energie-Kommune des Jahres 2014

Weimar ist Energie-Kommune des Jahres 2014

31.08.2014

Weimar engagiert sich mit einer Bürger-Energiegenossenschaft und den Stadtwerken für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Photovoltaik- und interkommunale Windprojekte in Thüringen bringen Weimar große Schritte voran. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE, Berlin) ehrt Weimar nun für die umgesetzten Projekte als Energie-Kommune. Weiterlesen...

Energieversorger müssen im Spannungsfeld aus Regulierung und Wettbewerb neue Geschäftsmodelle und Marktrollen entwickeln

Energieversorger richten sich neu aus; Spannungsfeld zwischen Regulierung und Wettbewerb

31.08.2014

Der "Branchenkompass Energieversorger 2014" von Steria Mummert Consulting (Hamburg) zeichnet ein klares Bild des Spannungsfeldes, in dem sich Energieversorgungs-Unternehmen derzeit befinden. Die befragten Entscheider nennen Verordnungen und Regulierungen als stärkste Treiber für Veränderungen. Gleichzeitig wollen sich die Versorger strategisch neu ausrichten und verfolgen eine vielfältige Investitionsstrategie, so das Consulting-Unternehmen. Weiterlesen...

Das Gebäude dient als Testlabor für neue Materialien und Technologien unter praxisnahen Bedingungen

Hochschule Augsburg arbeitet an Energie-Plus-Haus; Komplette Energieversorgung mit Photovoltaik und Batteriespeichern

30.08.2014

Die Hochschule Augsburg ist Projektpartner für den Bau eines Energie-Plus-Hauses in Königsbrunn bei Augsburg. Das „Visioneum Energie+“ verbindet effiziente Energienutzung und innovative Mobilität. Das fertige Gebäude soll als Forschungs- und Testlabor sowie als Informationszentrum dienen. Baubeginn und Fertigstellung seien für 2015 festgesetzt, berichtet die Hochschule in einer Pressemitteilung. Die komplette Energieversorgung soll mit Photovoltaik in Kombination mit Batteriespeichern erfolgen. Weiterlesen...

Crailsheim hat Deutschlands größtes Solarwärme-Heizwerk. Die Studie fordert einen verstärkten Einsatz von erneuerbaren Energien zur Wärmeerzeugung

Appell an die Politik: Wissenschaftler und Bundesverband Erneuerbare Energie fordern Wärmewende

30.08.2014

Renommierte Wissenschaftler haben bei einem Pressegespräch des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in Berlin ein konsequentes Umsteuern der Bundesregierung auf dem Wärmemarkt gefordert. Der Energieexperte Dr. Joachim Nitsch hat in einer Studie im Auftrag des BEE die Folgen der jüngsten Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) untersucht. Danach sinkt die Bedeutung der Bioenergie in den kommenden Jahren deutlich. Außerdem gebe die Bundesregierung kaum Impulse zur Steigerung der Energieeffizienz. Weiterlesen...

Mit Ausnahme von 2011 hat sich die Qualität der Stromversorgung für Endverbraucher in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert

Stromversorgungs-Qualität in Deutschland hat sich 2013 verbessert; Energiewende wirkt sich nicht negativ aus

30.08.2014

Deutsche Haushalte waren im Jahr 2013 durchschnittlich 15,32 Minuten vom Stromnetz getrennt. Die Stromversorgungs-Qualität hat sich somit seit dem Vorjahr (15,91 min) verbessert. Das geht aus dem neuesten SAIDI-Index der Bundesnetzagentur hervor. „SAIDI“ steht für „System Average Interruption Duration Index“ und spiegelt die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung je angeschlossenen Letztverbraucher innerhalb eines Kalenderjahres wieder. Weiterlesen...

Ergebnisse 21 bis 30 von 615