Anzeige
Anzeige

 

MEP Werke gewinnen NIBC Bank zur Finanzierung ihres Photovoltaik-Mietmodells

MEP Werke-Team: Zur Finanzierung der Photovoltaik-Mietanlagen wurde eigens eine Zweckgesellschaft gegründet
Zur Finanzierung der Photovoltaik-Mietanlagen wurde eigens eine Zweckgesellschaft gegründet

Immer mehr Deutsche entscheiden sich für eine Photovoltaik-Anlage zur Miete. Die deutsch-niederländische NIBC Bank (Den Haag/Frankfurt) hat diesen Trend erkannt und beteiligt sich an diesem viel versprechenden Wachstumsmarkt mit einem Finanzierungs-Programm bei der MEP Werke GmbH (München), Anbieter von Miet-Solarstromanlagen.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das die NIBC Bank Deutschland AG uns entgegenbringt. Das bestärkt uns einmal mehr darin, das Solaranlagen-Mietmodell und damit die Energiewende weiter voranzubringen. Auf Basis dieser innovativen Finanzierung können wir das Erfolgskonzept weiter ausbauen und die Idee wachsen lassen“, sagt Konstantin Strasser, Geschäftsführer der MEP Werke.

 

Investoren können auch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen

Zur Finanzierung der PV-Mietanlagen wurde eigens eine Zweckgesellschaft, die Deutsche Ökostrom Ltd., gegründet. Das Darlehen soll der Deutschen Ökostrom Ltd. zur Wareneinkaufs-Finanzierung dienen. Diese Finanzierungsstruktur biete neuen Investoren die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt einzusteigen, betonen die MEP Werke, deren Mietmodell auch ein Versicherungspaket der Allianz AG beinhaltet. Zusätzlich sollen Vereinbarungen mit „Back-Up-Service-Unternehmen“ die Struktur stärken.

„Diese Finanzierungsstruktur ist die erste ihrer Art in Europa“, sagt Ulrich Bogner, der auf Seiten der MEP Werke für die Strukturierung der Finanzierung verantwortlich ist. „Sie wird dafür sorgen, dass für viele weitere Haushalte in Deutschland das Solaranlagen-Mietmodell zugänglich und selbstproduzierter Solarstrom erschwinglich gemacht wird.“

 

27.01.2016 | Quelle: MEP Werke GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html