Anzeige
Anzeige

 

Solarstrom-Schwarmspeicher liefert Regelleistung für das Schweizer Stromnetz

Schwarmspeicher: Mit dem Energie-Management-System AMPARD werden mehrere Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengefasst
Mit dem Energie-Management-System AMPARD werden mehrere Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengefasst

Seit Dezember 2015 erbringt die Ampard AG (Zürich) in der Schweiz mit einem Pool aus dezentralen Speichern Regelleistung. Die Bilanz der ersten zwei Monate sei äußerst positiv, berichtet das Unternehmen: Alle vernetzten Solarstrom-Speicher – die meisten stehen in Einfamilienhäusern und haben eine Batteriekapazität von 9 kWh – lieferten schnell und verlässlich Regelleistung.

Ampard will damit eine zukunftsweisende Lösung für die Versorgungssicherheit und Netzausbau-Thematik präsentieren.

 

Mehrere Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengefasst

Mit dem Energie-Management-System AMPARD werden mehrere Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengefasst. Gemeinsam stellen sie Regelleistung bereit: Ist ein Überangebot an Strom vorhanden, welches die Netzstabilität gefährdet, dienen die Solarspeicher als kurzfristige Zwischenspeicher. Ungenutzte Speicherkapazitäten werden so sinnvoll eingesetzt und die Eigentümer am Ertrag der Regelleistungs-Vermarktung beteiligt. Eine Investition in einen Speicher mit dem Ziel, den Eigenverbrauch zu erhöhen, werde damit für Eigentümer von Solarstrom-Anlagen noch attraktiver, betont Ampard.

 

Angespannte Energie- und Netzsituation in der Schweiz

Ende 2015 hat Swissgrid den Richtpreis für Regelleistung hochgesetzt. Grund dafür war eine angespannte Energie- und Netzsituation in der Schweiz: Da es im Herbst weniger Niederschläge gab als sonst, waren die Speicherseen leer. Dazu kam ein erhöhter Bedarf an Energie aus Wasserkraft, weil die zwei Atomkraftwerke Benznau 1 und 2 für Revisionen ausgeschaltet wurden. Ein versäumter Netzausbau machte es unmöglich, die Defizite über Stromimporte auszugleichen. Der Preis für Regelleistung – in der Schweiz klassischerweise durch Wasserkraftwerke erbracht – stieg in der Folge. Neue Möglichkeiten, Regelleistung zu erbringen, können solche Situationen zum Teil entschärfen.

 

18.02.2016 | Quelle: Ampard AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html