Anzeige
Anzeige

 

Phoenix Solar soll für Invenergy ein Photovoltaik-Kraftwerk mit 65 MW in Nevada bauen

Photovoltaik-Referenzkraftwerk von Phoenix Solar
Photovoltaik-Referenzkraftwerk von Phoenix Solar

Die Phoenix Solar Inc. (San Ramon, Kalifornien, USA), eine Tochtergesellschaft des Photovoltaik-Systemhauses Phoenix Solar AG (Sulzemoos), hat von der Invenergy Solar Development LLC den Auftrag erhalten, ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Nennleistung von 65 MWp zu errichten.

Das „Luning Solar Energy Project“ (LSEP) wurde von der Invenergy Solar Development LLC entwickelt und soll im Bezirk Mineral (Nevada) umgesetzt werden, berichtet Phoenix Solar.

Invenergy baut, hält und betreibt Wind-, Solar- und Erdgaskraftwerke sowie Speicheranlagen in Nordamerika und Europa.

 

Geplant ist eine Systemspannung von 1.500 Volt

Phoenix Solar verantwortet die Planung, die Beschaffung der Komponenten sowie die Errichtung von LSEP, mit der im ersten Quartal 2016 begonnen wird. Geplant ist eine Systemarchitektur mit polykristallinen Modulen, verbaut auf einem einachsigen Nachführsystem, und mit einer Systemspannung von 1.500 Volt. Das Photovoltaik-Kraftwerk wird auf öffentlichem Gelände gebaut, das sich im Besitz der US-Bundesregierung befindet und vom Bureau of Land Management verwaltet wird.

„Wir sind stolz darauf, von einem der erfahrensten und erfolgreichsten Projektentwickler der USA mit einem Projekt dieser Größe betraut worden zu sein. Es zeigt, welche Fortschritte wir 2015 gemacht haben, um Phoenix Solar als einen führenden EPC-Partner zu positionieren“, sagt Tim P. Ryan, Vorstandsvorsitzender der Phoenix Solar AG. „Das Projekt stärkt unsere Position am Markt und gibt uns zusätzlichen Schwung für unser weiteres Wachstum auf dem wettbewerbsintensiven US-Markt.“

„Wir sind erfreut, mit dem Luning Solar Energy Project ein Vorhaben entwickelt zu haben, das in der Region nicht nur eine neue Quelle sauberer Stromversorgung erschließt sondern auch weitere Vorteile für die dortige Wirtschaftsentwicklung mit sich bringt. Phoenix Solar haben wir den Zuschlag erteilt aufgrund deren Zuverlässigkeit und der reichen Erfahrung in Planung und Errichtung leistungsfähiger Solarkraftwerke“, betont Mick Baird, Vizepräsident bei Invenergy.

 

22.02.2016 | Quelle: Phoenix Solar AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html