Anzeige
Anzeige

 

SolarCity legt neuen Photovoltaik-Fonds mit 249 Millionen US-Dollar auf

Photovoltaik-Modulinstallation durch SolarCity
Photovoltaik-Modulinstallation durch SolarCity

Die SolarCity Corporation (San Mateo, Kalifornien, USA) berichtete am 25.02.2016, sie habe einen neuen Fonds aufgelegt, um Photovoltaik-Projekte mit 249 Millionen US-Dollar zu finanzieren.

Der Fondspartner, ein Fortune 100-Unternehmen, wurde nicht namentlich genannt. Dies ist bereits der zweite PV-Projektfonds, den die Partner gemeinsam geschaffen haben.

Der Fonds könne, sobald die Mittel vollständig zugewiesen sind, auf ein Volumen von 498 Mio. USD verdoppelt werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Er deckt die Kapitalkosten der Photovoltaik-Komponenten und der Installation. Dies ermögliche vielen Hausbesitzern, weniger für ihren eigenen Solarstrom zu zahlen als für Strom vom örtlichen Versorger, betont SolarCity.

„SolarCity hat bereits 50 Projektfonds mit 21 verschiedenen Finanzierungspartnern aufgelegt”, sagt Radford Small, Vizepräsident des Unternehmens.

„Die dezentrale Photovoltaik kombiniert hohe Renditen mit gesellschaftlichem Nutzen und hat schon viele Unternehmen und institutionelle Investoren angezogen.“

 

26.02.2016 | Quelle: SolarCity | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html