Anzeige
Anzeige

 

ads-tec liefert Hochleistungs-Batterie für ein Laufwasserkraftwerk; Primärregelleistung zur Stabilisierung der Netzfrequenz

Drei Speicher-Container liefern zusammen eine dynamische Leistung von mehr als drei Megawatt
Drei Speicher-Container liefern zusammen eine dynamische Leistung von mehr als drei Megawatt

Seit über 100 Jahren liefert das Laufwasserkraftwerk Dörverden an der Mittelweser erneuerbaren Strom. Im Februar 2016 wurde das Kraftwerk mit einer modernen Lithium-Ionen-Großbatterie von ads-tec (Nürtingen), die wichtige Netzdienstleistungen erbringen soll, ausgerüstet.

Mit einer Leistung von drei Megawatt regelt das hochdynamische System gegen Abweichungen der Netzfrequenz, die auf 50 Hertz festgelegt ist.

 

Batteriespeicher-Systeme sind flexibler als konventionelle Kraftwerke

Passen Erzeugungsleistung und Verbrauch nicht zeitgenau zusammen, kommt es zu Schwankungen der Netzfrequenz. Liegt weniger Last an, erhöht sich die Netzfrequenz; Rufen die Verbraucher mehr Leistung ab, sinkt diese. Entsprechendes gilt für die Erzeugung. Das gesamte Stromnetz lebt davon, dass die Netzfrequenz im kurzfristigen Mittel bei 50,0 Hertz liegt. Bereits kleinsten Abweichungen muss direkt entgegengewirkt werden, damit die Frequenz stabil bleibt. Dies ist für die Netzverbraucher wichtig, um korrekt zu funktionieren. Um die Netzfrequenz auf 50 Hertz zu regeln, wird die Methode der Primärregelleistung eingesetzt.

Bislang haben konventionelle Kraftwerke diese Netzdienstleistung erbracht. Moderne Batteriespeichersysteme seien jedoch flexibler und dynamischer, betont ads-tec. Sie können um den Mittelwert der 50 Hertz pendeln und aus der Energiereserve Leistung erbringen oder aufnehmen.

 

Batteriesystem wurde in die automatisierten Managementsysteme integriert

Der norwegische Energiekonzern Statkraft hat als eines der ersten Unternehmen in diese moderne Technologie zur Primärregelleistung investiert. Beim Projekt in Dörverden handelt es sich nicht um ein Förderprojekt wie bei vielen ähnlichen Ansätzen, sondern um ein eigenständiges Engagement seitens Statkraft. Das Batteriesystem wurde in die automatisierten Managementsysteme integriert und durch den Netzbetreiber qualifiziert. Drei Container liefern zusammen eine dynamische Leistung von mehr als drei Megawatt.

 

02.03.2016 | Quelle: ads-tec GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html