Anzeige
Anzeige

 

GTM Research: US-Solarmarkt wächst 2016 voraussichtlich um 119 % auf 16 Gigawatt

Grafik aus dem Bericht von GTM: Prognose des Photovoltaik-Zubaus in den USA bis 2021
Prognose des Photovoltaik-Zubaus in den USA bis 2021

Der US-Photovoltaik-Markt werde dieses Jahr um 119 Prozent wachsen, heißt es in dem Bericht „U.S. Solar Market Insight 2015 Year in Review” von GTM Research (Boston, Massachusetts, USA) und dem US-Solarbranchenverband SEIA.

Die Marktforscher rechnen 2016 in den USA mit einem PV-Zubau von 16 Gigawatt, angetrieben vom Kraftwerks-Segment. Das wäre mehr als doppelt so viel wie im Rekordjahr 2015 mit 7,3 GW. GTM Research geht davon aus, dass die installierte PV-Leistung in den USA im Jahr 2021 die 100-GW-Marke überschreiten wird.

 

Bald eine Million Solarstrom-Anlagen in den USA installiert

Neben dem Kraftwerkssegment, auf das voraussichtlich 74 % des Zubaus 2016 entfallen, werde es dieses Jahr auch im privaten und gewerblichen Sektor ein kräftiges Wachstum geben, so GTM Research. Bald schon werde in den USA die einmillionste Solarstrom-Anlage installiert.

„Das ist ein neues Energie-Paradigma, und die Solar-Industrie hat offiziell einen Platz am Tisch der größten Energieerzeuger”, sagte der Präsident und Geschäftsführer von SEIA, Rhone Resch. Er geht davon aus, dass mit der Verlängerung des Investment Tax Credit und dem Net Metering in den nächsten Jahren Hunderttausende gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden.

 

ITC-Verlängerung bietet langfristige Marktsicherheit

Da die ITC-Förderung ursprünglich Ende dieses Jahres auslaufen sollte, haben Projektentwickler und EPC-Unternehmen ihre Pipelines mit Vorhaben gefüllt, die noch 2016 umgesetzt werden können. Im Dezember 2015 wurde die Förderung jedoch verlängert, was für eine langfristige Marktsicherheit sorgt.

„Die Prognose für Aufdachanlagen hängt nicht nur vom Ausgang der Net-Metering-Debatte ab, sondern auch von Reformen der Tarifstruktur, die sich auf die Einsparungen mit einer PV-Anlage auswirken können“, sagte der Analyst Cory Honeyman.

 

Gemeinschafts-Projekte beherrschen den Markt der nicht-privaten Anlagen

Bei den nicht-privaten Anlagen wird die Nachfrage hauptsächlich von Gemeinschafts-Projekten angekurbelt. Laut GTM Research werden Colorado, Massachusetts und Minnesota dieses Jahr Gemeinschafts-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 100 Megawatt installieren.

Im Jahr 2017 sollen der private und der nicht-private Solar-Markt weiter wachsen, der Kraftwerksmarkt und somit der gesamte US-Photovoltaik-Markt jedoch schrumpfen.

„Aber zwischen 2018 und 2020 wird aufgrund der ITC-Verlängerung der Kraftwerks-Markt wieder anziehen, und wir erwarten ein anhaltendes Wachstum der dezentralen Photovoltaik, da immer mehr US-Bundesstaaten Netzparität erreichen“, so Honeyman.

Eine Zusammenfassung des Berichts gibt es hier.

 

10.03.2016 | Quelle: GTM Research | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html