Anzeige
Anzeige

 

Kokam liefert Energiespeicher mit 56 MW zur Frequenzregulierung in Südkorea

Energiespeicher-System von Kokam
Energiespeicher-System von Kokam

Kokam Co., Ltd. (Seoul, Südkorea) internationaler Anbieter von Batterie-Lösungen, gab am 07.03.2016 bekannt, das Unternehmen habe zwei Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid (NMC)-Energiespeichersysteme (ESSs) zur Frequenzregulierung des südkoreanischen Stromnetzes ausgeliefert. Dabei handle es sich um ein 24 MW-System mit 9 MWh und ein System mit 16 MW/6 MWh.

Das Energiespeichersystem mit 24 MW sei das Lithium-NMC-ESS mit der größten Kapazität, das weltweit zur Frequenzregulierung verwendet werde.

 

Energiespeicher-Frequenzregulierungsprojekt ist auf 500 MW ausgelegt

Im Einsatz seit Januar 2016 versorgen die beiden Systeme, zusammen mit einem Kokam 16 MW/5 MWh Lithium-Titanat-Oxid (LTO)-ESS, das im August 2015 fertig gestellt wurde, Südkoreas größten Energieversorger, Korea Power Corporation (KEPCO), mit 56 MW Energiespeicher-Kapazität zur Frequenzregulierung.

Diese drei Systeme seien Teil des weltweit größten BSE-Frequenzregulierungsprojektes, das auf 500 MW batteriebasierte Energiespeicher nach Fertigstellung 2017 ausgelegt ist, betont das Unternehmen.

Neben der Verbesserung der Netzzuverlässigkeit werde das Kokam ESS KEPCO dazu verhelfen, seine operationale Effizienz durch eine Reduzierung der notwendigen rotierenden Reserve zu verbessern.

Dies werde KEPCO kostengünstigere Stromerzeugung, effizientere Kraftwerke und einen geringeren Verschleiß aller Kraftwerke ermöglichen.

„Kokam spezialisiert sich auf die Entwicklung von fortschrittlichen Batterielösungen für die weltweit anspruchsvollsten Energiespeicher-Systemanwendungen, einschließlich Frequenzregulierung, wofür Systeme benötigt werden, die über eine hohe Leistung, schnelle Laderaten und lange Lebenszyklen verfügen“, sagt Ike Hong, Vice President von Kokams „Power Solutions“ Division.

„Unsere Energiespeichersysteme stellen KEPCO die Leistungsfähigkeit zur Verfügung, die sie benötigen, um präzise und kosteneffizient die Frequenz in Südkoreas Netz regulieren und ihre Treibhausgasemissionen senken zu können.“

„In den USA und Europa hat Kokam bereits Anerkennung für seine außergewöhnliche Lithium-Ionen-Batterie-Technologie gewinnen können. Gegen harten Wettbewerb im Vergabeprozess für das KEPCO Frequenzregulierungsprojekt konnte Kokam seine Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen einer umfassenden wirtschaftlichen und technischen Analyse unter Beweis stellen“, sagt Dr. Hwang Woohyun, KEPCOs Senior Vice President und der Bereichsleiter der Division „Innovative Energy Business“.

In dem Energiespeichersystem kommt Kokams 40-Fuß-KCE-Container mit direktem Kühldesign, in dem die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungsanlage die Temperaturen nur innerhalb des Systemgehäuses und nicht im gesamten Container reguliert, zum Einsatz.

„Mit einigen der innovativsten Batteriespeicher und anderen Speichertechnologien am Markt, 26 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriesystemen und 95 MW weltweit an Energiespeichersystemen in Betrieb hat sich Kokam als ein Führer im schnell wachsenden Energiespeichersystemmarkt positioniert“, sagt Hong.

Mit einer global anerkannten eigenen Herstellungstechnologie habe Kokam Co., Ltd ein breites Spektrum an Lithium-Ionen-Batterie-Lösungen an Kunden in über 50 Ländern und zahlreichen verschiedenen Industrien inkl. Militär, Luftfahrt, Marine, Elektromobilität und Energiespeichersysteme (ESS) ausgeliefert.

Mit 95 MW an Energiespeicherkapazität, die von Energieversorgern in Korea, den USA, Kanada, Deutschland und Australien eingesetzt werden, gebe Kokam bedeutende Erfahrung an den Markt weiter. Kokam-Batterien wurden auch im Solar Impulse eingesetzt, dem ersten Flugzeug, das versucht hat, die Erde nur mit Hilfe von Sonnenergie zu umrunden.

 

07.03.2016 | Quelle: Kokam | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html