Anzeige
Anzeige

 

Raising Power übernimmt Betriebsführung des Solar-Parks Schipkau in Brandenburg

Photovoltaik-Kraftwerk: Raising Power hat weltweit ein Photovoltaik-Portfolio mit rund 500 MW unter Vertrag
Raising Power hat weltweit ein Photovoltaik-Portfolio mit rund 500 MW unter Vertrag

Die Raising Power GmbH (Augsburg) übernimmt die technische Wartung und Betriebsführung des Solarparks Schipkau mit 10 MW in Brandenburg.

Das Photovoltaik-Kraftwerk befindet sich aktuell im Bau und wurde im Februar 2016 von der Aachener Stadtwerke-Kooperation Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) übernommen.

Raising Power ist ein unabhängiger Betriebsführer von Photovoltaik-Anlagen und hat weltweit ein Portfolio mit rund 500 MW unter Vertrag. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Trianel. Für den Solarpark Schipkau haben wir ein umfassendes Leistungspaket geschnürt, um den störungsfreien Betrieb sicherzustellen und den maximalen Ertrag herauszuholen“, sagt Michèle Rascher, Geschäftsführer der Raising Power.

 

PV-Kraftwerk soll jährlich rund zehn Millionen Kilowattstunden Solarstrom in das Netz einspeisen

Mit dem Solarpark in Schipkau starten Trianel und Raising Power ihre Zusammenarbeit. Auf einer 20 Hektar großen Konversionsfläche im Landkreis Oberspreewald-Lausitz errichtet die Stadtwerke-Beteiligungsgesellschaft die Anlage, die nach aktuellen Prognosen jährlich rund zehn Millionen Kilowattstunden Strom in das Netz einspeisen soll.

Trianel will bis Ende 2018 ein Portfolio von 275 MW an Onshore-Windparks und Photovoltaik-Kraftwerken aufbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, will die Gesellschaft neue Projekte selbst entwickeln und Bestandsanlagen übernehmen.

 

10.03.2016 | Quelle: Raising Power GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html