Anzeige
Anzeige

 

Photovoltaik-Monitoring und Qualitätssicherung: meteocontrol erschließt MENAT-Region

„Das Interesse an unserem Messestand war enorm“, berichtet meteocontrol nach dem World Future Energy Summit (WFES) 2016 in Abu Dhabi
„Das Interesse an unserem Messestand war enorm“, berichtet meteocontrol nach dem World Future Energy Summit (WFES) 2016 in Abu Dhabi

Die meteocontrol GmbH (Augsburg), Anbieter von Photovoltaik-Monitoring und Qualitätssicherung, ist auf Expansionskurs: Im Fokus der Internationalisierung steht die MENAT-Region.

Den Ländern des Mittleren Ostens und Nordafrikas sowie der Türkei präsentierte sich meteocontrol als Austeller erstmals auf dem World Future Energy Summit (WFES) 2016 in Abu Dhabi.

 

Erste Projekte in der MENAT-Region bereits umgesetzt

meteocontrol bietet maßgeschneiderte Überwachungslösungen für das Remote Monitoring im Virtuellen Leitstand (VCOM) sowie SCADA-Software für lokale Anwendungen und setzt das komplette Engineering von der Planung bis zur Inbetriebnahme vor Ort um. Erste Projekte hat das Unternehmen in der MENAT-Region bereits realisiert.

Angetrieben durch hohe Strompreise und den wachsenden Energiebedarf, steigt die Nachfrage nach Solarstrom in der MENAT-Region. Nordafrika, der Mittlere Osten und die Türkei zählen mittlerweile zu den am stärksten wachsenden Photovoltaik-Märkten der Welt, nicht zuletzt aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung.

 

Unabhängiger Dienstleister für Großprojekte

Die ersten Hürden des Markteintritts hat meteocontrol bereits mit Projekten in der Türkei und in Israel genommen. In der Projektpipeline sind derzeit weitere PV-Kraftwerke in der Türkei, Jordanien, Ägypten und den Emiraten. Für die Herausforderungen der MENAT-Region sei meteocontrol mit flexiblen und individuell erweiterbaren Monitoringsystemen bestens aufgestellt, betont das Unternehmen.

„Wir bieten unseren Kunden ganzheitliche Lösungen im Bereich der Anlagenüberwachung sowie -steuerung und liefern den kompletten Service von der Projektierung über die Lieferung der Hardware bis zur Inbetriebnahme vor Ort. Für Errichter, Betreiber und Investoren bedeutet das ein Maximum an Sicherheit“, sagt Geschäftsführer Martin Schneider.

In der MENAT-Region liege der Schwerpunkt auf Anlagen im Kraftwerksmaßstab, da die Kosten niedriger und das Ertragspotenzial höher seien.

 

17.03.2016 | Quelle: meteocontrol GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html