Anzeige
Anzeige

 

juwi baut drei Photovoltaik-Kraftwerke mit insgesamt 90 MW im US-Bundesstaat Colorado

Photovoltaik-Referenzkraftwerk von juwi in den USA
Photovoltaik-Referenzkraftwerk von juwi in den USA

In ihrem Heimatstaat Colorado baut die US-Tochter der Wörrstädter juwi AG gegenwärtig drei große Freiflächen-Solarparks mit einer Gesamtleistung von 90 Megawatt (DC).

Bei zwei der drei Projekte haben die Bauarbeiten bereits begonnen. Ende des Jahres sollen sie ans Netz gehen. Das US-Tochterunternehmen juwi Inc. übernimmt auch die Betriebsführung der Solar-Kraftwerke.

Der US-Solarmarkt boomt. 7,3 Gigawatt wurden im Jahr 2015 in den USA installiert – ein Plus von über einem Gigawatt gegenüber dem Vorjahr. Zum Boom beigetragen hat vor allem der Bau großer Freiflächenanlagen, eine Kernkompetenz der juwi-Gruppe.

„Wir verfügen über langjährige internationale Erfahrung bei Entwicklung, Bau und Betrieb von PV-Anlagen im Kraftwerksmaßstab und haben in den USA in 13 Bundesstaaten Großprojekte realisiert. Mit unserer Niederlassung in Boulder sind wir hervorragend positioniert, um am weiteren Wachstum des US-Solarmarktes zu partizipieren“, sagt juwi-Vorstand Stephan Hansen.

juwi ist seit 2002 mit einer eigenen Niederlassung in den USA vertreten. Zuletzt errichtete die juwi-Tochter in Utah einen 62 Megawatt starken Solarpark.

Die drei Solarparks in Colorado wurden alle von juwi entwickelt und werden nun im Kundenauftrag gebaut. Der größte, das PSEG San Isabel Solar Project, entsteht gerade in Las Animas County im Süden des Bundesstaates und hat eine Leistung von 37,8 Megawatt (DC). Rund 120.000 Solarmodule wandeln die Kraft der Sonne in klimafreundlichen Strom um. Abgenommen wird er von Tri-State Generation and Transmission für die Dauer von 25 Jahren.

Betrieben wird der Park von PSEG Solar Source, einer Tochtergesellschaft der Public Service Enterprise Group (PSEG).

 

36,3 MW für den Energieversorger Platte River Power Authority

Im Auftrag von PSEG baut juwi einen weiteren Solarpark, rund 25 Kilometer nördlich von Fort Collins. Den produzierten Strom des 36,3 Megawatt großen Sonnenkraftwerks nimmt der Energieversorger Platte River Power Authority ab. Der Stromabnahmevertrag, das so genannte Power Purchase Agreement, kurz PPA, hat eine Laufzeit von 25 Jahren.

 

15,9 Megawatt in der Nähe von Denver

In Adams County, in der Nähe der Millionenstadt Denver, setzt juwi das dritte Solarprojekt um. Der Victory Solarpark hat eine installierte Leistung von 15,9 Megawatt. Der produzierte Strom wird ebenfalls für die Dauer von 25 Jahren vom Energieversorger Intermountain Rural Electric Association (IREA) abgenommen.

                                                                                                                         

23.03.2016 | Quelle: juwi | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html