Anzeige
Anzeige

 

Photovoltaik und Speicher für Endkunden: Stadtwerke München sind 50. Partner des Energiedienstleistungskonzepts von Trianel

Solar-Dachanlage: Die Stadtwerke München werden ihren Kunden schon im Frühjahr Solarstromanlagen- und Energiespeicherangebote unterbreiten
Die Stadtwerke München werden ihren Kunden schon im Frühjahr Solarstromanlagen- und Energiespeicherangebote unterbreiten

Die Stadtwerke München bauen ihr Angebot für Energiedienstleistungen weiter aus und setzen dabei auf die Vertriebsplattform „T-PED“ (Trianel Plattform für Energiedienstleistungen).

Mit den Photovoltaik-White-Label-Lösungen „EnergieDach“ und „EnergieSpeicher“ der Stadtwerke-Kooperation Trianel werden die Stadtwerke München schon im Frühjahr ihren Kunden Solarstromanlagen- und Energiespeicherangebote unterbreiten können.

„Wir planen in den kommenden Jahren den weiteren Ausbau unseres Energiedienstleistungsgeschäfts. T-PED bietet uns dafür die idealen Voraussetzungen, um weitere Produktinnovationen und bestehende Lösungen gezielt und automatisiert auf einer Plattform umsetzen zu können“, so Erna-Maria Trixl, Geschäftsführerin Vertrieb der Stadtwerke München.

T-PED stelle eine sehr gute Basis für den strategischen Ausbau des Energiedienstleistungsgeschäfts dar und ermögliche auch die Einbindung und Unterstützung bereits bestehender Dienstleistungspakete der Stadtwerke München.

„Durch die Zusammenarbeit mit dem größten Stadtwerk Deutschlands profitieren auch wir in der Weiterentwicklung unserer White-Label-Lösungen“, stellt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, fest.

„Dass wir uns mit unserem Konzept in einem umfangreichen Due Diligence Prozess der Stadtwerke München durchsetzen konnten, werten wir als Ritterschlag für unsere Plattform.“

Der ganzheitliche Ansatz von Trianel bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle von der Produktgestaltung bis hin zur digitalen Prozessoptimierung über T-PED bewähre sich immer deutlicher im Markt und werde durch die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken München noch einmal bestätigt.

Mit den Stadtwerken München nutzen bereits 50 Stadtwerke T-PED, um Energiedienstleistungen wie PV-, Heizungs- oder Ladesäulen-Contracting sowie Speicherlösungen effizient umzusetzen.

„Der Erfolg kleinteiliger Dienstleistungen lebt von einer hohen Standardisierung, sowie klaren und sehr effizienten Prozessen. Mit T-PED bündeln und digitalisieren wir die relevanten Vertriebsprozesse und versetzen Stadtwerke in die Lage, verschiedene Dienstleistungen erfolgreich und zeitnah im Markt zu platzieren“, betont Michel Nicolai, Leiter Dezentrale Erzeugung bei Trianel.

 

22.03.2016 | Quelle: Trianel GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html