Anzeige
Anzeige

 

Rückseitenkontakt-Solarzellen: Natcore erzielt mit Laserverfahren Wirkungsgrade auf Industrieniveau

Die Entwicklung der Natcore-Solarzellen fand im unternehmenseigenen Forschungszentrum in Rochester statt
Die Entwicklung der Natcore-Solarzellen fand im unternehmenseigenen Forschungszentrum in Rochester statt

Natcore Technology Inc. (Rochester, N.Y, USA) berichtete am 29.03.2016, das Unternehmen habe mit seinem Laserverfahren Solarzellen mit Wirkungsgraden hergestellt, wie sie in der Photovoltaik-Industrie erreicht werden.

Die Entwicklung der revolutionären Silizium-Solarzellen, bei denen sich alle Kontakte auf der Rückseite befinden und kostengünstiges Aluminium anstelle von teurem Silber benutzt wird, sei rasch vorangegangen, betont Natcore.

 

Wirkungsgrad soll auf über 20 % gesteigert werden

Noch vor etwa elf Monaten hatten erste mit dem Verfahren hergestellte Solarzellen Wirkungsgrade von 4 %. Heute erreichen sie 17,5 %, was der Effizienz handelsüblicher Solarzellen entspricht. Natcore geht davon aus, den Wirkungsgrad auf über 20 % steigern zu können.

Die neuen Solarzellen von Natcore sind Heterojunction-Solarzellen auf Basis von Silizium (SHJ). Panasonic hat mit SHJ-Solarzellen einen Wirkungsgrad-Weltrekord von 25,6 % aufgestellt. Natcore strebt ebenfalls Effizienzen in dieser Größenordnung an.

 

Photovoltaik-Module mit Natcore-Solarzellen sollen effizienter und kostengünstiger sein

Die Entwicklung der Natcore-Solarzellen fand im unternehmenseigenen Forschungszentrum in Rochester statt, das im Vergleich zu kommerziellen Produktionsanlagen eingeschränkt ist, Daher erwartet das Unternehmen noch bessere Ergebnisse, sobald die Solarzellen in einer Fabrik hergestellt werden.

Die damit produzierten Photovoltaik-Module sollen effizienter und kostengünstiger sein als herkömmliche Produkte.

 

30.03.2016 | Quelle: Natcore Technology | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html