Anzeige
Anzeige

 

Trina Solar nimmt Photovoltaik-Fabrik in Thailand in Betrieb und erhält Millionenfinanzierung

In der neuen Fabrik in Rayong werden „Honey“-Solarmodule auf einer hoch effizienten Produktionslinie hergestellt
In der neuen Fabrik in Rayong werden „Honey“-Solarmodule auf einer hoch effizienten Produktionslinie hergestellt

Trina Solar Limited (Changzhou, China) meldete am 28.03.2016 die offizielle Inbetriebnahme seiner neuen Photovoltaik-Fabrik in Thailand.

Außerdem unterzeichnete das Unternehmen Finanzierungs-Vereinbarungen im Gesamtumfang von rund 143 Millionen US-Dollar mit einem Bankenkonsortium unter Führung der thailändischen Siam Commercial Bank Public Company Limited (SCB).

 

700 MW Produktionsleistung bei Solarzellen, 500 MW bei Photovoltaik-Modulen

In der neuen Fabrik in Rayong werden „Honey“-Solarmodule auf einer hoch effizienten Produktionslinie hergestellt. Die jährliche Produktionsleistung beträgt 500 MW und könnte je nach Nachfrage aus dem Ausland auf über 600 MW aufgestockt werden. Bei den Solarzellen beträgt die Jahresproduktion 700 MW.

Bisher habe die Fabrik alle Meilensteine wie geplant erreicht, von der Grundsteinlegung über die Produktion bis hin zur Versorgung der Auslandsmärkte ab Ende März, betont Trina Solar.

Zur Finanzierung der neuen Produktionsanlage hat das Unternehmen eine Kreditvereinbarung über 100 Mio. USD mit SCB und der China Minsheng Banking Corporation Ltd. (CMBC) unterzeichnet. Diese Kredite werden im Juni 2020 fällig.

Außerdem erhielt das Unternehmen von SCB eine Kreditlinie im Umfang von rund 43 Mio. USD, die als Arbeitskapital eingesetzt werden.

 

29.03.2016 | Quelle: Trina Solar Limited | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html