Perowskit-Photovoltaik: Oxford PV erhält 10,7 Mio. USD in einer C-Finanzierungsrunde

Die Investitionen helfen Oxford PV bei der Kommerzialisierung seiner Perowskit-Photovoltaik-Technologie
Die Investitionen helfen Oxford PV bei der Kommerzialisierung seiner Perowskit-Photovoltaik-Technologie

Das Photovoltaik-Technologieunternehmen Oxford Photovoltaics Ltd. (Oxford PV) berichtete am 18.10.2016, es habe im ersten Abschnitt einer C-Runden-Finanzierung rund 10,7 Millionen US-Dollar erhalten.

Die Mittel stammen von bestehenden und neuen Anlegern. Insgesamt nahm das Unternehmen in den vergangenen 18 Monaten 27 Millionen USD ein und erwartet noch in diesem Jahr weitere Zuflüsse.

Mit dem Geld will Oxford PV seine Position in der Perowskit-Photovoltaik ausbauen. Die Technologie – das Material wird als dünne Schicht auf eine aktive Silizium-Solarzelle aufgebracht – könne den Ertrag einer Solarzelle um rund 30 Prozent steigern, so das Unternehmen.

„Der Energieverbrauch wird sich in den nächsten 20–30 Jahren verdoppeln. Perowskit kann die Effizienz der Photovoltaik radikal verbessern und damit den künftigen Energiebedarf decken“, sagt Frank Averdung, Geschäftsführer von Oxford PV.

„Diese Investition hilft uns, denn wir machen große Schritte in Richtung der Kommerzialisierung.“

Ein Teil der Mittel ist für die Entwicklung einer Demonstrations-Produktionslinie vorgesehen, um die Technologie für Hersteller sichtbar zu machen.

 

19.10.2016 | Quelle: Oxford Photovoltaics Ltd | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html