Vivint Solar schließt Photovoltaik-Finanzierungen mit 303 Mio. USD ab

Mit den Mitteln können neue Photovoltaik-Anlagen mit rund 280 MW gebaut werden
Mit den Mitteln können neue Photovoltaik-Anlagen mit rund 280 MW gebaut werden

Vivint Solar Inc. (Lehi, Utah, USA), Anbieter von privaten Solarstrom-Anlagen, meldete am 11.01.2017 den Abschluss eines 18-jährigen fest verzinsten Darlehens mit vier institutionellen Investoren im Gesamtumfang von 203 Millionen US-Dollar.

Das Tilgungsdarlehen wird mit Cashflows aus vier existierenden Investmentfonds bedient, die etwa 30.000 private PV-Anlagen mit rund 214 MW umfassen.

Die Bank of America Merrill Lynch war alleiniger Syndication Agent bei der Transaktion. Mit einem Teil des Geldes sollen bestehende Kredite abgelöst werden.

 

Weitere 100 Mio. USD von der Bank of America Merrill Lynch

Zusätzlich schloss das Unternehmen einen Investitionsvertrag mit der Bank of America Merrill Lynch. Die Bank hatte bereits in das Unternehmen investiert und sagte nun weitere 100 Mio. USD zu, damit neue Photovoltaik-Anlagen mit über 66 MW gebaut werden können.

 

12.01.2017 | Quelle: Vivint Solar | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html