eMobilServer.de – Das Internetportal zur Elektromobilität in allen Facetten: www.emobilserver.de
Anzeige


 

Lumenaza und EnBW starten Energie-Community; Teilen von Solarstrom

Lumenazas utility-in-a-box agiert als Middleware in der komplexen Koordination zwischen Frontend, Backend sowie den Photovoltaik- und Batteriesystemen
Lumenazas utility-in-a-box agiert als Middleware in der komplexen Koordination zwischen Frontend, Backend sowie den Photovoltaik- und Batteriesystemen

Gemeinsam mit dem Software-Anbieter Lumenaza GmbH (Berlin) geht die EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Karlsruhe) neue Wege: Das Produkt „solar+“ bietet Privatpersonen Photovoltaik-Anlagen in Kombination mit Energiespeichern und einem digitalen Marktplatz an.

Kunden können sich damit untereinander vernetzen, überschüssig erzeugten Solarstrom in der Community vermarkten oder zusätzlichen Strom aus dieser beziehen.

Die EnBW bietet das Produkt seit Anfang Oktober an und plant für die Zukunft auch die Einbindung von Heizstäben oder Wärmepumpen.

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der EnBW ein solch spannendes und anspruchsvolles Projekt verwirklichen konnten“, sagt Christian Chudoba, Gründer und Geschäftsführer der Lumenaza. „Mit unserer utility-in-a-box-Software ermöglichen wir peer-to-peer-Energiemärkte. solar+ ist ein gutes Beispiel dafür, wie Energieversorger dezentrale Anlagen nutzen, den Bedürfnissen ihrer Kunden nach sauberer, flexibler und transparenter Stromversorgung nachkommen und so weitere Wertschöpfungspotenziale erschließen. Durch die Energy-Community wird eine höhere Kundenbindung erreicht; Sie kann zukünftig auch Kunden ohne eigene Solaranlage mit günstigem und sauberem Strom aus der Gemeinschaft versorgen.“

 

utility-in-a-box zwischen Frontend, Backend sowie Photovoltaik- und Batteriesystemen

Mit dieser Komplettlösung werde ein neuer Vertriebsansatz markttauglich in die dezentrale Energieversorgung eingebunden. Strombezug, Stromerzeugung und die Speicherung sowie Eigenverbrauch und intelligente Steuerung laufen zusammen. Lumenazas utility-in-a-box agiert als Middleware in der komplexen Koordination zwischen Frontend, Backend sowie den Photovoltaik- und Batteriesystemen. Die Software erfüllt dabei die Funktionen der Direktvermarktung, das Bilanzkreismanagement und alle Markt- und Abrechnungsprozesse.

„Wir greifen den Trend zur dezentralen, unabhängigen Erzeugung auf“, ergänzt Timo Sillober von der EnBW. „Vor allem aber können wir als Konzern die Infrastruktur bieten und sind in der Lage, langjährige Garantien für alle Bestandteile unseres Angebots zu geben. Mit unserer neuen Rundum-Lösung solar+ kommt die Energiewende in den Haushalten unserer Kunden an – und das mit wirklichen Vorteilen für sie. Wir ermöglichen ihnen eine CO2-neutrale, unabhängige Stromerzeugung – und dabei sparen sie sogar noch Geld.“

 

08.02.2017 | Quelle: Lumenaza GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html