IHS Markit rechnet 2017 mit verhaltenem Wachstum des globalen Photovoltaik-Marktes

Bis 2021 rechnet IHS Markit mit einem globalen PV-Zubau von insgesamt 450 GW.
Bis 2021 rechnet IHS Markit mit einem globalen PV-Zubau von insgesamt 450 GW.

Laut IHS Markit (London, UK) wird die weltweite Photovoltaik-Nachfrage dieses Jahr ein Volumen von 79 Gigawatt erreichen; Das wäre nur etwas mehr (2 %) als 2016 (78 GW).

Zum Vergleich: In den Jahren 2015 und 2016 lag das jährliche Wachstum des PV-Markts bei über 30 Prozent.

Grund für die pessimistische Prognose für 2017 ist, dass die drei derzeit größten Photovoltaik-Märkte des Welt (China, die USA und Japan) voraussichtlich schrumpfen werden.

Die Marktforscher gehen davon aus, dass diese Märkte zusammen um 9 GW kleiner werden; das entspräche einem Rückgang um 16 %. Wie bereits in den Vorjahren hängt die weltweite Nachfrage stark von der politischen Entwicklung in China ab.

 

Chinas PV-Markt könnte um 16 % schrumpfen

In China wurden letztes Jahr Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 31 GW installiert, davon 35 % im zweiten Quartal, bevor die Einspeisevergütung zur Jahresmitte gekürzt wurde.

IHS Markit schätzt, dass der chinesische Solar-Markt dieses Jahr um 16 % auf 26 GW schrumpft, wenn nicht neue politische Programme für eine Welle an Neuinstallationen sorgen.

 

IHS Markit reachnet mit 3 GW Rückgang in den USA

Die Vereinigten Staaten bauten letztes Jahr 15 Gigawatt zu, da Projekte noch vor Jahresende fertig gestellt werden mussten. Wie die Nachfrage sich 2017 entwickelt, ist noch unsicher - IHS Markit rechnet jedoch mit einem Rückgang von 3 GW, hauptsächlich im Kraftwerkssektor.

In Japan ist die Nachfrage 2016 um 23 % eingebrochen. Das lag an Kürzungen der Einspeisevergütung und eingeschränkten Netzanschluss-Möglichkeiten für neue Vorhaben. In diesem Markt rechnen die Experten dieses Jahr mit einem weiteren Rückgang um 10 % - Japan wäre dann der viertgrößte PV-Markt der Welt.

Auf Platz drei wird voraussichtlich Indien mit einem Zubau von 10 GW aufrücken. Aber auch hier gibt es noch Schwierigkeiten – u. a. bei Flächen- und Finanzierungsfragen.

Auf diese vier Märkte entfallen 2017 somit fast drei Viertel des globalen Photovoltaik-Marktvolumens.

Bis 2021 rechnet IHS Markit mit einem globalen PV-Zubau von insgesamt 450 GW. Das entspräche einem Wachstum der installierten Leistung um 141 Prozent.

 

06.04.2017 | Quelle:IHS Markit   | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html