Mobile Solar-Container: Africa GreenTec startet fünftes Crowdfunding

In Niamé werden bisher Dieselgeneratoren zur Stromproduktion eingesetzt
In Niamé werden bisher Dieselgeneratoren zur Stromproduktion eingesetzt

Das Startup-Unternehmen Africa Green Tec GmbH & Co. KG (Hainburg) startet auf der neugegründeten österreichischen Plattform „Crowd4Climate“ ein Crowdfunding für seinen mittlerweile fünften mobilen Solarcontainer.

Die Schwarmfinanzierung läuft bis zum 31.05.2017. Das Funding stelle für die Plattform ein Pilotprojekt dar, betont Africa Green Tec.

„Wir möchten dieses Jahr Anlegern und Interessierten wieder die Möglichkeit geben, sich an unserem zukunftsweisenden Projekt zu beteiligen“, sagt Torsten Schreiber, Gründer und Geschäftsführer von Africa GreenTec.

Investitionen sind bereits ab einem Betrag von 250 Euro möglich. Angeboten wird ein Zins von 7 % auf 8 Jahre.

In Niamé (Mali), dem Standort des zu finanzierenden Containers, werden bisher Dieselgeneratoren zur Stromproduktion eingesetzt, die durch den Solarcontainer größtenteils ersetzt werden sollen. So könnten bis zu 52 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Außerdem werden 20 Laptops pro an den Container angeschlossene Schule versendet. Diese sind mit Lernsoftware in der Landessprache ausgestattet.

„Mit saubererer Energie und den zusätzlichen Computerspenden für die Schulen wird das Solarcontainer-Projekt in Niamé eine deutliche Verbesserung der Lebensumstände der Menschen ermöglichen“, betont Christian Deiters, Pressesprecher und Unterstützer von Africa GreenTec.

 

19.04.2017 | Quelle: Africa GreenTec AG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html