Selbst erzeugter Ökostrom für Lebensmittelgroßhändler

Einen Monat lang schraubten 15 Monteure über 2.800 Module auf das Dach der Firmenzentrale von Baktat in Mannheim. Foto: Wirsol
Einen Monat lang schraubten 15 Monteure über 2.800 Module auf das Dach der Firmenzentrale von Baktat in Mannheim. Foto: Wirsol

Solaranlagenprojektierer Wirsol hat die Photovoltaik-Anlage für den Hauptsitz des Lebensmittelhändlers Baktat in Mannheim fertiggestellt.

Frisch ans Netz angeschlossen wurde die große Photovoltaik-Anlage des mediterranen Lebensmittelgroßhändlers Baktat in Mannheim. Sie ist bereits die zweite Kooperation der BAK Kardesler Lebensmittelhandelsgesellschaft mbH mit dem Solaranlagenprojektierer Wirsol aus Waghäusel.

Der Lebensmittelhändler hat einen enorm hohen Energieverbrauch, auch aus diesem Grund sollten kostensenkende Maßnahmen ergriffen werden, die durch den Eigenverbrauch des Stroms aus der Anlage möglich werden. Das Investitionsvolumen lag im mittleren sechsstelligen Bereich.

Mit Blick auf die sehr guten Einstrahlwerte auf dem Flachdach des Firmengebäudes in Mannheim und damit zu erwartenden Erträgen dürften die einmaligen Investitionsausgaben jedoch bald amortisiert sein. Außerdem werden mit dieser Anlage über 430.000 Kilogramm CO2-Emisionen pro Jahr vermieden. Auch das war dem türkischen Unternehmen, das sich sehr für Nachhaltigkeit engagiert, sehr wichtig.

Insgesamt einen Monat dauerte die Installation der Anlage durch die 15 Monteure. Dabei wurden über 2.800 Module und 20 Wechselrichter verbaut. Knapp 750 kWp Leistung erbringt die Anlage, was etwa dem Strombedarf von ca. 250 Vier-Personen-Haushalten entspricht.

Ziel der beiden Partner bei diesem Projekt war es, eine preislich attraktive Photovoltaik-Anlage auf dem Logistikdach zu bauen, da der Eigenverbrauch zu Spitzenzeiten sehr hoch ist. Derzeit können aufgrund der gesetzlichen Vorgaben nur Photovoltaikanlagen bis 750 kWp ohne Ausschreibung errichtet werden, sonst wäre die Anlage noch größer geworden. Dann hätte der über den Eigenverbrauch hinaus gewonnene Solarstrom ins örtliche Netz eingespeist werden können und hätte sogar noch zusätzliche Erträge eingebracht.

 

17.7.2017 | Quelle: Wirsol | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html