Belectric nimmt größten Batteriespeicher in Sachsen in Betrieb

us
Innenaufnahme der Samsung Li-Ion-Speichereinheiten der neuen Großbatterie in Chemnitz. Foto: Belectric

Der PV-Kraftwerk- und Speicherprojektierer hat die Anlage in Chemnitz als Generalunternehmer der „eins energie in sachsen GmbH & Co. KG“ (eins) errichtet und gestern in Betrieb genommen.

Die Batterie verfügt über eine Nennkapazität von rund 16 MWh, was der Akkukapazität von etwa zwei Millionen Smartphones entspricht. Der Batteriespeicher stellt Primärregelleistung (10 Megawatt) für den Strommarkt zur Verfügung. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 10 Millionen Euro.

Weil die Verfügbarkeit zum Beispiel von Solar- und Windkraft je nach Wetterlage schwankt, werden Speichertechnologien für eine zuverlässige Energieversorgung immer wichtiger. Die aktuellen Großspeichersysteme weisen nicht nur eine hohe Kapazität auf, sondern stellen spezielle Netzdienste, wie Primärregelleistung, zur Verfügung. „Der Batteriespeicher reagiert auf Frequenzänderungen und speichert je nach Bedarf Strom aus dem Netz ein, beziehungsweise gibt Energie ins Netz ab“, erklärt Frank Amend, in der Geschäftsführung von Belectric für die Speichersparte zuständig.

Der Batteriespeicher in Chemnitz gehört zu den größten Batteriespeichern in Deutschland und ist eines von mehreren Speicher-Projekten, die Belectric derzeit im In- und Ausland entwickelt und realisiert.

4.8.2017 | Quelle: Belectric | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html