Mega-Batteriespeichersystem von GS Yuasa

us
Das Kushiro Town Toritoushi Wildland Solarkraftwerk in Japan aus der Vogelperspektive. Foto: GS Yuasa

Die GS Yuasa hat ein Lithium-Ionen-Batteriespeichersystem mit einer Gesamtkapazität von 6.750kWh am Kushiro Town Toritoushi Wildland Solarkraftwerk in Japan installiert.

Damit ist die Anlage das erste Mega-Solarsystem des Energieversorgers Hokkaido Electric Power, das mit Lithium-Ionen-Batterien aus Japan in Betrieb ging.

Den Auftrag für das Lithium-Ionen-Batteriesystem erhielt GS Yuasa von der Obayashi Corporation. Diese führte gemeinsam mit der Mitsubishi Electric Corporation wiederholt Tests anhand der realen Daten der Ausgangsschwankungen des Kraftwerks durch, um ein optimales System zu entwickeln. Zudem realisierte GS Yuasa ein 24-Stunden-Spannungsmanagement sowie eine Fehlerüberwachung aller Zellen.

Durch den Einbau der Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien LIM50EN mit niedrigem internen Widerstand konnte das System laut GS Yuasa kompakt gehalten und langlebig gemacht werden. Außerdem ermöglichen die Batterien ein optimales Ladezustands-Management (SOC), was für das Reduzieren der Schwankungen wichtig ist.

Indem man die beim Laden und Entladen entstehende Wärme steuert, werden außerdem bei der Klimatisierung Kosten eingespart. Der modulare Aufbau und die nicht notwendigen Lüfter minimierten laut GS Yuasa die Ausfallrate und reduzierten den Ersatzteilbedarf.

 

6.9.2017 | Quelle: GS Yuasa | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html