Anzeige

Absatzrekord bei sonnen

us
Die Mitarbeiter in der Batteriefertigung bei sonnen haben alle Hände voll zu tun. Das Unternehmen konnte den Absatz nach eigenen Angaben um mehr als 100 Prozent steigern. Foto: sonnen

Batteriespeicher-Hersteller sonnen hat im August einen neuen Absatzrekord erzielt und erwartet erstmals einen Lieferengpass.

Mit mehr als 1.000 verkauften sonnenBatterien wurde nach Unternehmens-Angaben gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Steigerung von über 100 Prozent erreicht. Neben dem deutschen Markt hätten insbesondere die Ergebnisse in Australien und Italien, wo aktuell mehrere regionale Förderprogramme laufen, zu dem starken Ergebnis beigetragen.

„Die hohen Verkaufszahlen und die weiterhin stark wachsende Nachfrage im September führen voraussichtlich erstmals zu erheblichen Lieferzeiten“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei sonnen. „Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an Lösungen, um die Auswirkungen des Engpasses so gering wie möglich zu halten und haben unsere Kunden bereits darüber informiert.“ 

Erst vor Kurzem hat das Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research sonnens Position als Marktführer für Batteriespeicher und das starke Verkaufsergebnis im ersten Halbjahr 2017 bestätigt.

Die große Nachfrage im australischen Markt und die direkte Lieferung der Sony-Zellen von Japan nach Australien führen laut sonnen zu einem reduzierten Liefervolumen von Batterie-Modulen für den europäischen Markt. sonnen verwendet für die sonnenBatterie ausschließlich Lithium-Eisenphosphat-Batterien (LiFePO4). Diese gelten als langlebiger und sicherer als zahlreiche andere Lithium-Ionen-Batterien.

 

13.9.2017 | Quelle: sonnen | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Anzeige