Anzeige

Mehr Sonnenstrom für Merkel

us
Das Bundeskanzleramt ist jetzt aufgemöbelt: Die PV-Anlage auf den Flachdächern des Nord- und Südflügels wurde umfassend erneuert. Foto: Pixabay

Auch das Bundeskanzleramt trägt dazu bei, dass die Photovoltaik wieder wächst: Die PV-Anlage auf dem Gebäude wurde erneuert.

Die Solaranlage auf den Flachdächern des Nord- und Südflügels ging bereits 2001 unter der Ägide der rot-grünen Bundesregierung in Betrieb. Im Zuge einer Sanierung wurde sie jetzt grundlegend erneuert und vergrößert. „Durch die Verwendung moderner, leistungsstärkerer Module und durch Optimierungen im Aufbau haben wir die Leistung der Anlage deutlich gesteigert“, berichtet Stephan Riedel, Geschäftsführer der mit der Sanierung betrauten MR SunStrom GmbH. Der Dresdner Photovoltaik-Spezialist projektiert und errichtet bundesweit Solarstromanlagen, u.a. in enger Zusammenarbeit mit der Naturstrom AG. Der Öko-Energieversorger ist an SunStrom beteiligt und baut mit dem Dresdner Unternehmen ein Konzept für die Sanierung und den kostengünstigen Weiterbetrieb alter Photovoltaikanlagen auf.

„Mit Blick auf die markante Gebäudearchitektur liegen die Module waagerecht“, erläutert Stephan Riedel. Im Zuge der umfassenden Erneuerung hat SunStrom die Leistung von 150 kWp auf 200 kWp erhöht. 756 Module kamen dabei zum Einsatz, die wie auch die Wechselrichter von einem deutschen Hersteller stammen. Die Anlage speist bereits seit Kurzem ein.

Jährlich soll sie über 180.000 Kilowattstunden Strom produzieren – das entspricht ungefähr dem Jahresverbrauch von 60 Durchschnittshaushalten. Gegenüber der alten Anlage liefern die neuen Module somit auf gleicher Fläche ein Drittel mehr Ertrag. Sicherlich zur Freude des Kanzleramts, denn der Solarstrom wird ins Hausnetz eingespeist und deckt somit einen Teil des eigenen Strombedarfs. „Wie viel die Anlage aktuell erzeugt, visualisiert eine neue Großanzeige“, so Riedel: „Somit sehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundeskanzleramts auf einen Blick, dass die Arbeit im Gebäudekomplex – zumindest zum Teil – durch Sonnenstrom ermöglicht wird.“

 

12.9.2017 | Quelle: Naturstrom | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html