TerraE sichert Lieferung von Rohstoffen mit Magnis Resources

us
TerraE plant eine Groß-Serienfertigung von Lithium-Ionen-Zellen. Auch die Elektromobilität trägt dazu bei, dass der Bedarf an Batterien weltweit wächst. Foto: Pixabay

Die TerraE Holding GmbH hat mit der Magnis Resources Limited aus Australien ein Memorandum of Understanding für die Lieferung von Rohmaterial für die in Deutschland geplanten Gigafactory zur Zellenproduktion unterzeichnet.

Es ist geplant, dass Magnis Grafite für die Anodenherstellung an TerraE liefert. Die Produktion soll Ende 2019 starten.

Die TerraE Holding GmbH plant eine Groß-Serienfertigung von Lithium Ionen Zellen an zwei Standorten in Deutschland mit einer Kapazität von 34 GWh bis 2028. Die Fabriken werden als „Foundry“ betrieben, was bedeutet, dass die TerraE Holding GmbH die Fabriken baut und betreibt, und Kunden die Lithium-Ionen Zellen ihrer Spezifikation dort fertigen lassen können.

Die TerraE Holding GmbH wurde im Mai 2017 gegründet, nachdem sechs Mitgliedsfirmen des KLIB (Kompetenznetzwerk Lithium Ionen Batterien) eine Initiative zum Bau einer Groß-Serienfertigung gebildet hatten.

Die Magnis Resources Limited ist ein Unternehmen, welches Mineralien in Australien und Ostafrika erforscht und entwickelt. Das Unternehmen fördert natürliches Grafit zur Anwendung in verschiedenen Industrien, vorrangig für elektrische Energiespeicher. Ihr Flaggschiff ist das „Nachu Grafit-Projekt“ im Südosten Tansanias. Das Unternehmen war früher unter dem Namen Uranex Limited bekannt und änderte seinen Namen 2014 in Magnis Resources Limited.

 

11.9.2017 | Quelle: TerraE | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html