SMA bleibt an Spitze weltweiter PV-Monitoring-Anbieter

us
SMA belegt auch in der neuen Analyse von GTM Research den ersten Platz. Neu ist, dass die Niestetaler das auch im Bereich größerer PV-Anlagen bis 5 MW nun tun. Foto: SMA

Die PV-Monitoring- und Energiemanagement-Lösung Sunny Portal der SMA Solar Technology AG (SMA) belegt auch 2017 den Spitzenplatz unter den weltweiten PV-Monitoring-Portalen. Das zeigt die neue von GTM Research veröffentlichte Analyse des weltweiten PV-Monitoring-Markts zu Trends und Anbietern.

Aus der Vergleichsstudie „Global PV Monitoring 2017 – 2022: Markets, Trends and Leading Players“ geht jetzt hervor, dass SMA mit mehr als 17 Gigawatt weltweit überwachter PV-Leistung die Liste der 62 untersuchten PV-Monitoring-Anbieter deutlich anführt. Im ersten Halbjahr 2017 stieg laut SMA die überwachte Solarleistung um rund 1,5 Gigawatt an.

Insbesondere im Segment der industriellen PV-Lösungen mit einer Größe von 1 bis 5 Megawatt habe SMA ein starkes Wachstum verzeichnet und liegt laut Studie mit rund 3,8 GW überwachter Solaranlagenleistung auch hier auf Platz 1.

Wie Ende September die Studie des amerikanischen Analysehauses Navigant Research gezeigt hat, ist SMA außerdem der weltweit führende Anbieter bei Monitoring- und Energiemanagement-Lösungen für Hausdachanlagen.

 

5.10.2017 | Quelle: SMA | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Anzeige