Run auf sonnens Batterie-Pool

us
Enorme Nachfrage bei sonnen nach Batteriespeichern kombiniert mit Reststromangebot im Rahmen der sonnenCommunity. Foto: sonnen

Nur ein Jahr nach dem Start umfasst sonnens Batterie-Pool für Netzdienstleistungen bereits 4.000 Teilnehmer.

„Mit 4.000 Teilnehmern setzen wir in Deutschland technologisch neue Standards“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei sonnen.

Der Pool ist digital mit intelligenten Stromzählern, sogenannten Smart Metern, vernetzt. Die kumulierte Speicherkapazität steht den Übertragungsnetzbetreibern für Netzdienstleistungen wie Regelenergie und Redispatch-Maßnahmen zur Verfügung. sonnen integriert nach eigenen Angaben erstmalig mit Hilfe von Blockchain-Technologie dezentrale Batteriespeicher in das Stromnetz. Partner ist TenneT, größter Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland.

Da die Nachfrage nach den Stromdienstleistungen der sonnenCommunity die bisherigen Kontingente von kostenlosen Zählern weit überschritten hat, verlängert sonnen sein eigentlich am 30.09.2017 ausgelaufenes Programm und bietet ein weiteres Kontingent von 2.000 kostenlosen Smart Metern im Wert von 1.499 Euro an. Das Angebot ist für Neukunden einer sonnenBatterie bis zum 31.12.2017 gültig.

 

12.10.2017 | Quelle: sonnen | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Anzeige