Solarpraxis Neue Energiewelt richtet 5. Qualitätstag aus

us
„Es kommt aufgrund des Entwicklungstempos immer noch zu haarsträubenden Fehlentscheidungen“, sagt Karl-Heinz Remmers, Vorstand der Solarpraxis Neue Energiewelt. Foto: Solarpraxis Neue Energiewelt

Zum 5. Qualitätstag für Photovoltaik und Speicher lädt die Solarpraxis Neue Energiewelt AG Branchenkenner und Anwender dazu ein, sich gemeinsam über Qualitätsstandards und -sicherung auszutauschen.

Mit der nunmehr fünften Auflage des Qualitätstages widmet sich die Solarpraxis konkreten Fällen aus der Praxis, bei der die Referenten ihre Erfahrungen im Bereich Qualitätssicherung praxisorientiert mit den Teilnehmern besprechen. 

„Gerade in der Branche der erneuerbaren Energien mit ihrem hohen Entwicklungstempo und jährlich steigenden Investitionsvolumina kommt es immer noch zu haarsträubenden Fehlentscheidungen“, sagt Karl-Heinz Remmers, Vorstand der Solarpraxis Neue Energiewelt AG. Diese Fehler bedeuten für die Investoren, dass sie ihr eingesetztes Kapital verlieren. Ein sorgfältigerer Umgang mit Faktoren, die die Qualität des Produkts – ob Modul, Verschaltung oder Steuerung – beeinflussen, könnte diese Verluste vermeiden oder zumindest begrenzen.

Naivität ist fehl am Platz 
Auch das „grüne“ Image der Branche trägt dazu bei, dass viele Anwender den Unternehmen mehr vertrauen. „So sehen wir im PV-Markt öfters Geschäftsabschlüsse ohne Vertrag. In welcher Branche gibt es das noch?“, fragt Remmers. Letzten Endes handele es sich um eine Industrie wie jede andere auch, in der gilt: Qualität ist ein absolutes Muss, um Investitionen nachhaltig zu schützen. 

In Deutschland führe zudem die fehlende politische Kontinuität dazu, dass Unternehmen sich schnell etablieren können, aber dann auch schnell scheiterten. So könnten vertrauensvolle Kundenbeziehungen oft gar nicht erst entstehen, und der Käufer würde nach der billigsten Lösung sehen.

Die Stimme der Vernunft
Die Solarpraxis Neue Energiewelt AG möchte mit der Wiederauflage des Qualitätstages als langjähriger Experte und Stimme der Vernunft im Solarsektor an alle Akteure in diesem Wirtschaftszweig appellieren, das Thema Qualität ernst zu nehmen. 

Zu den Themen, die angesprochen werden sollen, zählen die Auswirkungen von technologischen Neuerungen wie PERC-Zellen oder Busbars, rechtliche Herausforderungen wie die Gestaltung von Lieferverträgen und Produktgarantien sowie Möglichkeiten, die es Kunden ermöglichen Speicher zu vergleichen und unabhängig zu bewerten.


Der 5. Qualitätstag findet beim Gastgeber Deutsche Kreditbank AG (DKB) am 27. Februar im Atrium der Taubenstr. 7-9 in Berlin statt. 

Das Programm sowie weitere Informationen gibt es per gleichzeitigem Mouse-Rechts-click hier.

 

23.01.2018 | Quelle: Solarpraxis | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Anzeige