Anzeige

Leitfaden zu Smart Meter Rollout da

us
Im vergangenen Jahr fand die Betreiberkonferenz in Kassel bei Gastgeber SMA statt. In diesem Jahr ist sie in Bremen bei Adler Solar. Foto: SMA

In Zusammenarbeit mit ComMetering und von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte hat die Conexio GmbH einen Leitfaden zum Thema Smart Meter Rollout veröffentlicht.

Im Vorfeld der Betreiberkonferenz 2018 beantwortet das Papier die drängendsten Fragen von PV-Anlagenbetreibern zum Thema. Die Betreiberkonferenz, die am 16. und 17. April 2018 beim Gastgeber Adler Solar in Bremen stattfindet, nimmt neben diesem auch weitere finanzielle Themen unter die Lupe.

Der Smart Meter Rollout steht vor der Tür
Für Betreiber von PV-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 7 kWp kann der Smart-Meter Rollout jederzeit beginnen – bei kleineren Anlagenbetreibern hängt der Zeitpunkt von der individuellen Entscheidung des jeweiligen Netzbetreibers ab. „Hier sehen wir als Experten viel Unsicherheit bei den Betreibern“, sagt Tina Barroso, Leiterin des Standorts Berlin der Conexio GmbH. 

Der Leitfaden beantwortet die wichtigsten Fragen und soll den Betreibern von PV-Anlagen verschiedene Optionen aufzeigen. Beispielsweise müssen Anlagenbetreiber, die bereits vor dem offiziellen Rollout ein Gerät einbauen, es beim Rollout nicht gegen das vom Netzbetreiber vorgegebene Gerät austauschen, wie der Leitfaden erklärt. 

Hilfe aus der Praxis für die Praxis
Auf der Betreiberkonferenz werden neben dem Thema Smart Meter Rollout auch die Effizienz, das Monitoring und die Qualität der verwendeten Komponenten im Fokus stehen. Das Programm der Konferenz bezieht sich dabei vor allem auf mittlere und große Anlagen. Ziel ist es, Betreibern Möglichkeiten zur Kostensenkung aufzuzeigen und den Erfahrungsaustausch über bestehende und zukünftige Geschäftsmodelle zu fördern.

Geringe Stromgestehungskosten brauchen passende Rahmenbedingungen
Zur Eröffnung geht es deshalb auch um die aktuellen politischen Forderungen der Betreiber von Wind- und Solaranlagen. So wünscht sich Jens Eckhoff, Senator a.D. und Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft ein deutliches Bekenntnis zu den erneuerbaren Energien: „Nur wenn die jetzt verantwortliche Politik erkennt, dass wir einen weiteren zügigen Ausbau von Wind und Solar in Deutschland brauchen, damit die positive Kostenentwicklung bei den Stromgestehungskosten im Erneuerbaren Energien Bereich sich fortsetzt und wir keine Deckel benötigen, dann kann die Energiewende zu einem nachhaltigen Erfolg werden."

Parallel zur Konferenz können die Teilnehmer nicht nur die Testanlagen des Gastgebers Adler Solar besichtigen, sondern auf verschiedenen Stationen ihre eigenen mitgebrachten Solarmodule auf Funktionsfähigkeit testen.

Den Leitfaden zum Smart Meter gibt es zum Download hier.

Weitere Informationen zur Betreiberkonferenz sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

27.03.2018 | Quelle: Conexio | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html