Anzeige

Enyway bietet ab sofort Crowdfunding an

us
Marcus Biermann ist Initiator und Eigentümer des ersten Crowdfunding-Projekts, das jetzt über den Online-Strommarktplatz Enyway läuft. Foto: Enyway

Der im November 2017 gestartete Online-Marktplatz für Strom, Enyway, bietet ab sofort auch Crowdfunding-Projekte an. Enyway will damit auch dem Durchschnittsverbraucher die Möglichkeit eröffnen, in die Eigenversorgung mit Strom zu investieren und die Energiewende voranzutreiben. 

Stromverbraucher können nun optional gleichzeitig in die Solaranlage investieren und attraktive Renditen erwirtschaften. Und das schon für wenige hundert Euro. „Die Zeiten, in denen nur Eigenheimbesitzer Geld mit der Energiewende verdienen konnten, sind glücklicherweise vorbei“, erklärt Varena Junge, Mit-Gründerin von Enyway und in der Geschäftsführung für Vertrieb und Marketing verantwortlich: „Ab sofort haben auch Mieter die einzigartige Möglichkeit, in die persönliche Stromversorgung zu investieren und damit quasi zum Selbstversorger zu werden.“ 

Enyway ermittelt dabei jeweils einen individuellen Investitionsbetrag in Abhängigkeit von dem persönlichen Strombedarf des Verbrauchers. So finanziert jeder den Anteil an der ausgewählten Photovoltaik- oder Windkraftanlage, der erforderlich ist, um den eigenen Haushalt mit Strom zu versorgen. Die Finanzierung erfolgt wie beim Crowdfunding üblich in Form von sogenannten Nachrangdarlehen. In dem aktuellen Photovoltaik-Projekt beträgt die Laufzeit 8 Jahre. Die Verzinsung liegt bei mindestens 4% pro Jahr. In sonnenreichen Jahren kann sie auf bis zu 6 % pro Jahr ansteigen. 

Marcus Biermann, einer von über 30 Stromverkäufern auf Enyway sowie Initiator und Eigentümer des ersten Crowdfunding-Projektes, freut sich: „Mit diesem Angebot kann ich nicht nur meinen Ökostrom direkt an andere Menschen verkaufen, sondern gleichzeitig all meine Kunden direkt an den Erträgen der Solaranlage beteiligen. Genau so stelle ich mir die Energieversorgung der Zukunft vor – ganz ohne Konzerne und in Menschenhand!“  

Bereits mit Marktstart im November letzten Jahres hatte Enyway eine Interessenbekundung für Crowdfunding mit großem Erfolg gestartet. Aufgrund des positiven Kundenfeedbacks wurden nun alle behördlichen Genehmigungen eingeholt und die erforderlichen Prozesse umgesetzt, um das Angebot auf dem Online-Marktplatz entsprechend erweitern zu können.

Über Enyway
Das Internet-Unternehmen enyway betreibt einen Online-Marktplatz, auf dem sauberer Strom direkt von Mensch zu Mensch verkauft wird. Damit werden klassische Energieversorger überflüssig, weil jeder Betreiber einer Solar-, Wind- oder Wasserkraftanlage seinen Strom über enyway direkt an seine Nachbarn und Freunde verkaufen kann. Enyway wurde von Heiko von Tschischwitz (50), Varena Junge (29) und Andreas Rieckhoff (43) gegründet und im November 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt. Heiko von Tschischwitz hat vor 20 Jahren bereits LichtBlick an den Start gebracht und zum größtem Ökostromanbieter Deutschlands entwickelt. Die Geschäftsidee von enyway wurde von einem interdisziplinären 50-köpfigen Team umgesetzt. Der Online-Marktplatz startet zunächst in Deutschland. Die Gründer sehen in Zukunft auch internationale Geschäftschancen für die Stromversorgung von Mensch zu Mensch.

13.04.2018 | Quelle: Enyway | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html