Anzeige

NREL entwickelt PV-Analyse-Tool

us
In der Solarbranche ist die genaue Vorhersage der Langlebigkeit von Photovoltaik-Modulen unerlässlich, um das Vertrauen von Investoren und Verbrauchern zu stärken. Foto: Viessmann

Ein neues Softwarepaket, das vom National Renewable Energy Laboratory (NREL) des US-Energieministeriums und den Industriepartnern SunPower und kWh Analytics entwickelt wurde, macht die Messung der erwarteten Lebensdauer von Photovoltaik-Systemen zuverlässiger und genauer.

„Es gibt ein großes Interesse an dieser Software, weil sie benutzerfreundliche, genaue und objektive Bewertungen liefert, die den Eigentümern helfen, ihre Daten zu verstehen“, sagt Dirk Jordan, Ingenieur und Photovoltaik-Forscher am NREL: „Wir haben Jahre damit verbracht, in der Branche einen Konsens über gemeinsame analytische Regeln herzustellen. PV-Stakeholder können jetzt viel mehr über die Leistungsfähigkeit ihrer Technologie erfahren und die Entscheidungsfindung an mehreren Fronten verbessern.“

Die Alterung von PV-Modulen und Systemen war in der PV-Industrie historisch schwierig zu beurteilen. Die Feldleistung kann durch viele Störvariablen beeinflusst werden, wie z. B. Umgebungswetterbedingungen, jahreszeitliche Veränderungen, Sensordrift und Verschmutzung, um nur einige zu nennen. Die Extraktion von Systemabbauraten erforderte früher jahrelange Produktionsdaten, eine hochgenaue Instrumentierung und die Anwesenheit von Wissenschaftlern für die Durchführung der Evaluierung.

Das RdTools-Softwarepaket löst diese Probleme, indem es ein robustes und validiertes Software-Toolkit zur Berechnung und Analyse der Leistung und Degradation von PV-Systemen im Laufe der Zeit bereitstellt. Das Tool kann wertvolle Erkenntnisse für Hersteller, Ingenieure, Investoren und Eigentümer liefern, die an der Systemleistung beteiligt sind, wie z. B. das Identifizieren von leistungsschwachen Sub-Arrays und das Quantifizieren der Systemleistung im Vergleich zu benachbarten Systemen.

Für den Co-Entwickler SunPower waren die Ergebnisse seiner eigenen Datenanalyse überzeugend. „Die RdTools-Methode wurde verwendet, um die Energieerzeugung von 264 PV-Systemen an Standorten auf der ganzen Welt zu analysieren, und ergab, dass die Degradationsraten langsamer als erwartet waren“, sagte Greg Kimball, leitender Ingenieur bei SunPower: „Das Ergebnis führte zu Verbesserungen und Erweiterungen unserer Garantie für Kunden.“

Laut Adam Shinn, einem Datenwissenschaftler für Co-Entwickler kWh Analytics, ist RdTools aufgrund der Informationen, die es den Solarinvestoren bietet, mit denen sie arbeiten, wertvoll. „Da immer mehr Solaranlagen zum Einsatz kommen, stehen immer mehr PV-Leistungsdaten zur Analyse zur Verfügung", sagte Shinn. "Für Solarinvestoren, die versuchen, die langfristigen finanziellen Risiken ihrer Energie produzierenden Anlagen zu verstehen, wird die Analyse von RdTools ihnen helfen, die PV-Beständigkeit zu quantifizieren.“

11.04.2018 | Quelle: NREL | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html