Anzeige

IBC Solar nimmt Module von Longi ins Portfolio

us
Mit Longi nehme man eine Marke in das Portfolio auf, deren Qualitätsanspruch sich unter anderem in überdurchschnittlich hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung zeige, heißt es bei IBC Solar. Foto: IBC Solar

IBC Solar nimmt Photovoltaik-Module des chinesischen Herstellers Longi Solar in sein Portfolio auf.

Mit Longi nehme man eine Marke in das Portfolio auf, deren Qualitätsanspruch sich unter anderem in überdurchschnittlich hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung zeige. Longi investiert zwischen fünf und sieben Prozent seines Umsatzes und hat sich damit zu einem der führenden Hersteller für monokristalline Zellen und Module entwickelt, der regelmäßig neue Wirkungsgradrekorde vermelden kann.

Gefertigt werden die Produkte in China und weiteren asiatischen Ländern. Aufgrund der derzeitigen Mindestpreisregelung wird Longi zunächst nur Module an IBC liefern, die in asiatischen Produktionsanlagen außerhalb Chinas gefertigt werden. Die ersten Module, 60-Zeller mit Leistungen ab 300 Wp, werden ab Mitte Mai verfügbar sein.

LONGi Green Energy will weiter massiv in monokristalline PERC-Zellen investieren und die Produktion schnell ausweiten. Kürzlich gab das Unternehmen bekannt, dass es seine Waferproduktion bis Ende 2020 auf 45 Gigawatt jährlich verdreifachen will. Longi Green Energy wird von Bloomberg Energy Finance als Tier-1-Hersteller eingestuft. Zum Jahresende wird die Unternehmensgruppe über eine Kapazität von 25 GW Wafer, 8,5 GW bei Zellen und 12 GW bei Modulen verfügen.

20.04.2018 | Quelle: IBC Solar | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html