Anzeige

EuPD Research: Autostromtarife noch ein Nischenmarkt

us
Wunsch der Endkunden ist, dass Energieversorger auch so genannte Autostromtarife anbieten. Doch nur eine Minderheit der Energieversorger hat diese schon im Programm. Foto: Audi

Analysen von EuPD Research zeigen, dass die deutschen Energieversorger bislang kaum sogenannte Autostromtarife anbieten. Doch für Endkunden ist das Angebot spezifischer Stromtarife für Elektromobilität überwiegend wichtig.

Die in 2017 erstmalig vom Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research durchgeführte Untersuchung aller Energieversorger in Deutschland zu deren Engagement rund um die Energiewende hat ergeben, dass bereits knapp ein Drittel der Stromanbieter eigene Stromtankstellen betreibt. Das Angebot spezifischer Stromtarife, d. h. Autostromtarife, ist bislang noch ein Nischenmarkt. Eine Analyse von EuPD Research hat hier zu Beginn des Jahres offengelegt, dass gegenwärtig erst knapp 100 Energieversorger spezifische Autostromtarife zum Laden am Haus oder dem mobilen „Betanken“ des Elektromobils anbieten.

Stromkunden zeigen großes Interesse
Während die Angebotsseite der Energieversorger sich noch in Wartestellung eines signifikanten Marktes für Elektromobilität befindet, zeigt eine jüngst durch EuPD Research umgesetzte Befragung von 541 Hausbesitzern in Deutschland die potentielle Nachfrageseite. Generell wird ersichtlich, dass Elektromobilität ein verändertes Produktangebot beim Energieversorger bedingt. Der Stromkunde wünscht sich spezielle Stromtarife für Elektromobile. Während sich 70% der befragten Haushalte für Autostromtarife aussprechen, sind von Haushalten, die sich konkret mit der Anschaffung eines Elektromobils beschäftigen, immerhin 84% an einem derartigen Stromtarif interessiert. Die Tatsache, dass ein Elektromobil im Unterschied zu anderen Stromverbrauchern im Haushalt eine eigene Infrastruktur benötigt, hat der Endkunde verstanden. Entsprechend geben 92% der Hausbesitzer, die ein Elektromobil erwerben wollen, an, auch den Kauf einer Wallbox zu beabsichtigen.

Vorstellung aller Ergebnisse auf The smarter E Europe
Die Vorstellung der Untersuchungsergebnisse aller 1.700 Energieversorger der DACH-Region und die Auszeichnung der besten Energieversorger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz findet am 21. Juni 2018 im Rahmen der neuen Innovationsplattform The smarter E Europe in München statt.

02.05.2018 | Quelle: EuPD Research | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html