Anzeige

SMA kooperiert mit SolarCoin Foundation und SolarLux

us
Die digitale Währung SolarCoin könnte Bezahlmittel im SMA Sunny Portal werden. Foto: SMA

SMA will das Potenzial der Kryptowährung SolarCoin sowohl für das Unternehmen selbst als auch für seine Kunden untersuchen.

Dafür kooperiert SMA mit dem in Hongkong ansässigen Start-up SolarLux. Ziel ist es zu erforschen, wie eine große Anzahl Betreiber von Photovoltaikanlagen über die weltgrößte Solar Monitoring Plattform SMA Sunny Portal in das Ökosystem von SolarCoin eingebunden werden kann.

„SolarCoin gehört zu den für uns interessantesten Projekten im Blockchain-Universum, das wir bereits seit einiger Zeit intensiv beobachten“, sagt Matthias Victor, Head of Technology Center & Services bei SMA. „Wir bewerten gerade, welchen Mehrwert der direkte Zugang zu SolarCoin über Sunny Portal unseren Kunden liefern kann.“

SolarCoin ABC
Das Ziel der SolarCoin Foundation ist, die globale Energiewende zu beschleunigen, indem Solarenergie-Produzenten mit der ersten Energie-referenzierten Währung belohnt werden. Als zusätzlicher Anreiz für Besitzer von Solaranlagen findet SolarCoin innerhalb der Industrie zunehmend Verbreitung. Die SolarCoin Foundation belohnt die Erzeugung von Solarstrom durch Ausgabe blockchain-basierter digitaler Token (=Währung). Pro erzeugter Megawattstunde (MWh) wird eine SolarCoin (SLR) ausgestellt. So stellen SolarCoins einen Geldwert dar und reduzieren als Solarwährung weltweit die Finanzierungskosten im Solarbereich.

Anbindung an das Sunny Portal
Gemeinsam mit SMA wird das Start-up SolarLux, welches Unternehmen der Solarindustrie zu den Nutzungsmöglichkeiten von SolarCoin berät, erforschen, wie die Anbindung an SolarCoin bestmöglich in das SMA Sunny Portal integriert werden kann. Für die Betreiber der mehr als 300.000 in Sunny Portal registrierten PV-Anlagen soll die Nutzung von SolarCoin einfach und komfortabel ermöglicht werden.

Ausblick
Davon können sowohl SMA als auch die SolarCoin Foundation profitieren und ihre Nutzerbasis möglicherweise erheblich steigern. Sollte die Machbarkeitsstudie ausreichendes Potenzial für SMA ergeben, kann die Anbindung für alle Nutzer des Sunny Portal ausgerollt werden, die über die entsprechende Kommunikationstechnologie verfügen.

„Wir freuen uns sehr, dass mit SMA eines der angesehensten Unternehmen in der Solarbranche den Wert von SolarCoin anerkennt“, sagt Nick Gogerty, Mitbegründer von SolarCoin. „Unser Ziel ist es, einen Mehrwert für die globale Solarindustrie zu schaffen. Dabei beobachten wir täglich, wie die Unternehmen neue Nutzungsmöglichkeiten der offen zugänglichen SolarCoin Blockchain-Technologie entdecken.“

20.06.2018 | Quelle: SMA | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.