Anzeige

BMZ Group sieht großes Wachstumspotential im Batteriespeichermarkt

us
Das Messeteam der BMZ-Group präsentierte die innovativen Energiespeichersysteme auf der ees Europe in München. Foto: BMZ

Im Rahmen der Messe Intersolar/ees Europe 2018 präsentierte die BMZ Group ihre erweiterbaren Speicherserien ESS 7.0, ESS 9.0 und die neueste Generation ESS X in Verbindung mit intelligenten Smart Home-Anwendungen.

Am BMZ Messestand gab es die modularen Lithium-Ionen-Energiespeicher der Serie „ESS“, die im April um das Modell BMZ ESS X mit 10,2 kWh Kapazität erweitert wurde, zu sehen. Ferner sind die Systeme BMZ ESS 7.0 mit 6,74 kWh und BMZ ESS 9.0 mit 8,5 kWh erhältlich. Bei allen Serien lässt sich die Kapazität in modularen Schritten auf bis zu 120kWh skalieren. Im Premiumsegment bietet BMZ nun die Speicher ESS X an und erweitert ab dem 1. Quartal 2019 das Produktportfolio um eine „High Voltage“ Version.

BMZ zeigt sich zuversichtlich, dass die Nachfrage auf dem Batteriespeichermarkt weiter stark ansteigen wird und sich Batteriespeicher als natürliche Ergänzung zu Photovoltaikanlagen etablieren werden. Bereits jetzt ordert die Hälfte aller privaten Solaranlagenkäufer ebenfalls ein Batteriespeichersystem.

Björn Schenk, Batterie-Experte der BMZ, zeigt sich optimistisch: „Wir rechnen mit einem weiteren Schub, wenn die einst hohen Einspeisevergütungen für Strom aus PV-Anlagen auslaufen. Daher erweitern wir unsere Produktpalette und unsere Angebote laufend.“ Von den rund 1,8 Millionen Solaranlagen in Deutschland verfügen erst ca. 50.000 über einen Batteriespeicher.

02.07.2018 | Quelle: BMZ | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.