Anzeige

Netzanbindung von Hanwha’s 45 MW PV-Portfolios in Polen hat begonnen

us
Hanwha Q-Cells entwickelt in Polen ein Photovoltaik-Portfolio von 50 Solarparks mit Einzelkapazitäten bis zu 1 MW. Foto: Hanwha-Q-Cells

Hanwha Q-Cells hat diese Woche die erste Anlage seines PV-Portfolios in Polen an das Netz angeschlossen.

Die erste Anlage mit einer Gesamtleistung von 1 MW befindet sich in Smętowo Graniczne. Die Netzanbindung schließt nahtlos an die kürzlich erfolgte Akquisition zusätzlicher PV-Projekte mit einer Gesamtleistung von 30 MW  an, die Hanwha kürzlich abgeschlossen hat.

Insgesamt 50 Solarparks
Somit steigt das Gesamtvolumen aller Projekte von Hanwha in Polen auf 45 MWp mit einer Einzelkapazität von jeweils bis zu 1 MW. Insgesamt bedeutet das einen Anteil von 15 % an allen Solarprojekten an Polens neuem Tenderverfahren für den Ausbau erneuerbarer Energien. Für jeden der insgesamt 50 Solarparks wurde mit der polnischen Energieregulierungsbehörde (URE) ein 15-jähriger Differenzkontrakt (CfD) abgeschlossen, der einen Festpreis in polnischen Zloty für jede der von den PV-Anlagen produzierten kWh vorsieht.

11.09.2018 | Quelle: Hanwha Q-Cells | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.