Anzeige

"Freistrom" von Alelion

Foto: Alelion

Auch der Speicherhersteller Alelion bietet jetzt mit seinem Lithium-Ionen-Stromspeicher "Nima Freistrom" den Kunden einen Stromliefervertrag in Verbindung mit dessen Solarstromanlage und einer Cloudvernetzung an.

Im Vergleich zu normalen PV-Stromspeichern sei auf diese Weise eine Erhöhung des Eigenverbrauchs von 55-60% auf 100 Prozent möglich, wirbt Alelion in einer Pressemitteilung. "Wir nennen das Freistrom, und den gibt es 20 Jahre lang“, so Dr. Armin Keinath, Leiter des Vertriebs bei Alelion. Hinter dem Angebot verbirgt sich also, wie bei anderen Speicherherstellern, ein langjähriger Stromliefervertrag.

Das Unternehmen erklärt: "Für einen Autarkiegrad von 100 Prozent, was quasi Selbstversorgung mit PV-Strom bedeutet, muss die Nima Freistrom vernetzt und bewirtschaftet werden. Dies erledigt Alelion im Rahmen eines 20-Jahres-Vertrages. Für die ersten 10 Jahre ist die Wartung und Instandhaltung kostenlos. Innerhalb von fünf Jahren ab Vertragsabschluss kann der Kunde gegen eine einmalige geringe Gebühr auf 20 Jahre verlängern. Alelion nutzt den Speicher dabei mit, um das Stromnetz zu stabilisieren und Netzdienstleistungen zu erbringen."

Keinath sagt: „Freistrom bedeutet, dass der Kunde so viel Strom pro Jahr zur Verfügung hat, wie seine PV-Anlage produziert, maximal 10.000 kWh. Verbraucht er weniger, erhält er für die überschüssige Produktion seine EEG-Vergütung.“

Der Alelion-Speicher hat laut Datenblatt eine Dauerleistung von 6 kW und eine Kapazität von 21 kWh.

09.11.2018 | Quelle: Alelion | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.