Anzeige

Nächster EEG-Ausschreibungstermin: 1. Februar 2019

Foto: Guido Bröer

Die Bundesnetzagentur startet heute die Ausschreibungen für Photovoltaikanlagen und Windenergieanlagen an Land zum Gebotstermin 1. Februar 2019.

Für Photovoltaik beträgt das Volumen dieser Ausschreibungsrunde 175 Megawatt. Das Höchstgebot liegt bei 8,91 ct/kWh. Es sind neben der bundesweiten Flächenkulisse - Konversionsflächen und Flächen in Nachbarschaft von Autobahnen und Bahnstrecken - in einigen Bundesländern wieder Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten möglich. Durch den Erlass weiterer Verordnungen können nun in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz (nur Grünland) und dem Saarland Gebote für solche Flächen platziert werden. Die aktuelle Ausschreibung ist mit weiteren Details – auch zu den Flächen - unter www.bundesnetzagentur.de/solarausschreibungen19-1 veröffentlicht.

Für Windenergieanlagen an Land hat die Bundesnetzagentur das Höchstgebot jüngst auf 6,20 ct/kWh abgesenkt - für den Referenzstandort. Für diese Runde beträgt das Ausschreibungsvolumen 700 Megawatt. Im so genannten Netzausbaugebiet, das wesentliche Teile Norddeutschlands umfasst, können in dieser Runde knapp 155 Megawatt bezuschlagt werden. Die aktuelle Ausschreibung ist unter www.bundesnetzagentur.de/windausschreibungen19-1 veröffentlicht. Bei dieser Windausschreibung gilt eine verkürzte strafzahlungsfreie Umsetzungsfrist von 24 Monaten.

Bei den Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land und für Solaranlagen handelt es sich um zwei getrennt zu betrachtende Ausschreibungen, die zum gleichen Termin 1. Februar 2019 stattfinden. 2019 sollen insgesamt 16 Ausschreibungen von der Bundesnetzagentur durchgeführt werden.

In beiden aktuellen Ausschreibungen werden die Zuschläge nach dem Gebotspreisverfahren vergeben. Im Gebotspreisverfahren erhält jeder Anlagenbetreiber eine Förderung in der Höhe, die seinem individuellen Gebot entspricht. Abweichend hiervon erhalten Bürgerenergiegesellschaften bei der Windausschreibung den Markträumungspreis.

17.12.2018 | Quelle: Bundesnetzagentur | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.