Anzeige

Calyxo: Spitzenwert für Dünnschicht

Foto: TS Solar Calyxo GmbH

Der deutsche Dünnschicht-Solarproduzent Calyxo hat den Wirkungsgrad seiner Solarmodule erheblich gesteigert: von 13 Prozent auf 15,4 Prozent.

Wie die TS Solar Calyxo GmbH mitteilte, hat sich damit die Leistung ihrer Module um rund 20 Prozent von durchschnittlich 90 Watt auf 111 Watt pro Modul erhöht. Die Produktion sei bereits angelaufen.

Calyxo habe die neue Modul-Generation gemeinsam mit der Muttergesellschaft TS Group in sechs Monaten Entwicklungszeit zur Marktreife gebracht, so das Unternehmen aus Bitterfeld-Wolfen weiter. Die Leistung der neuen Module wurde durch eine unabhängige Untersuchung der Universität Coburg bestätigt. Calyxo ist laut eigener Angaben weltweit die Nummer Zwei bei der Herstellung von Cadmium Tellurid (CdTe-) Dünnschicht-Solarmodulen.

„Die erneute Steigerung bringt uns erstmals in den Wirkungsbereich marktüblicher polykristalliner Module, die bislang in Sachen Leistung die Nase vorne hatten”, sagt der Vorstandsvorsitzende der TS Group, Stephan Koehne. „Unser Ziel ist es, in naher Zukunft auch die Lücke zu monokristallinen Zellen zu schließen.” Mithilfe patentierter Prozessverbesserungen und weiterer Investitionen will Calyxo zeitnah einen Wirkungsgrad von 18 Prozent erzielen und so zum Marktführer aufsteigen.

„Kristalline Solarmodule werden sich in naher Zukunft nicht mehr so stark weiterentwickeln”, erwartet Michael Bauer, Geschäftsführer der TS Solar Calyxo GmbH. "Das Potenzial von Dünnschicht-Solarzellen ist hingegen enorm hoch.“

11.1.2019 | Quelle: TS Solar Calyxo GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.