Anzeige

Ikea geht mit Solaranlagen online

Foto:

Das schwedische Einrichtungshaus Ikea bietet im Internet ab sofort PV-Anlagen an. Den Service übernimmt eine Tochter der britischen Solarcentury.

Solarstrom gibt es ab sofort auch bei Ikea. Wie die deutsche Tochter des schwedischen Unternehmens mitteilte, können Interessenten ab 9. Januar 2019 über die Internetpräsenz des Möbelhauses Photovoltaik (PV)-Anlagen bestellen. „Damit kann sich jeder in Deutschland über unsere Webseite ein individuelles Angebot erstellen lassen“, sagt Christiane Scharnagl, Nachhaltigkeitsmanagerin von Ikea Deutschland. Eine komplett installierte, schlüsselfertige Photovoltaik-Anlage (ohne Speicher) kostet ab 4.730 Euro. Die Firma vertreibt die Produkte unter dem Namen Solstrale.

Konkret werden die Angebote von der Solarcentury Microgen (Deutschland) GmbH realisiert, einer Tochter des britischen PV-Unternehmens Solarcentury. Das Unternehmen übernehme laut Geschäftsführer Dennis de Jong „den integrierten Service von der Entwicklung bis hin zum Aufbau und Betrieb“.

Interessenten können sich laut Ikea über ikea.de/solar anmelden und werden von einem deutschsprachigen Mitarbeiter des Partners per email oder telefonisch kontaktiert. Die Experten von Solarcentury unterbreiten ein persönliches, verbindliches Angebot. Bei einem Vor-Ort-Termin prüft ein Installateur die Eignung des Daches und bespricht mit dem Kunden, wo Wechselrichter und Batteriespeicher (optional) montiert werden können. Anschließend gibt es einen Installations- und Übergabetermin, bei dem ein Experte von Solarcentury auch eine Einführung in den Betrieb der Photovoltaik-Anlage gibt.

Wie Ikea weiter mitteilt, gibt Solarcentury eine sechsjährige Installationsgarantie auf die gesamte Anlage. Auf Module, Wechselrichter und Batteriespeicher gibt es eine 10-jährige Produktgarantie. Die Module haben eine 25-jährige Leistungsgarantie des Herstellers.

Am 1. Oktober 2018 hatte Ikea das neue Produkt auf den Markt gebracht, zunächst in fünf ausgesuchten Einrichtungshäusern: Kaarst, Eching, Walldorf, Ulm und Freiburg. „Wir sind mit der bisherigen Nachfrage sehr zufrieden und konnten schon einige Ikea-Besucher in den fünf Häusern von unserem Angebot überzeugen“, so Christiane Scharnagl.

8.1.2019 | Quelle: Ikea Deutschland GmbH | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.