Anzeige

Mieterstrom für alte Sektkellerei

Foto: Stadtwerke München

Die Stadtwerke München realisieren im Rahmen der Sanierung eines Industriekomplexes in München eine PV-Anlage und bieten den Gewerbekunden Mieterstrom an.

Die Stadtwerke München (SWM) bieten den Mietern der früheren Sektkellerei  Nymphenburg Mieterstrom an. Der Industriekomplex im Münchener Stadtteil Trudering wird derzeit modernisiert. Zu den Mietern zählen eine Reihe von teils größeren Firmen wie Baywa und Würth.

Wie die Stadtwerke mitteilten, ist eine Solaranlage mit rund 428 Kilowatt Leistung Kernstück der energetischen Sanierung des Gebäudes. Sie werde von den Nutzern benötigte Energie in Form von Ökostrom zur Verfügung stellen. Die SWM mache das im Rahmen ihres Mieterstrommodells möglich. Der Vertrag wurde vor kurzem unterzeichnet. Die SWM pachten die Dachfläche von dem Eigentümer, planen und errichten die Photovoltaikanlage. Der Bau der Anlage habe inzwischen begonnen.

„Den erzeugten Ökostrom liefern die SWM direkt an die Mieter im Gebäude", sagt Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung. "Überschüssige Energie aus der Anlage speisen wir ins Stromnetz ein. Wird mehr Strom benötigt als die Anlage erzeugt, decken wir den Bedarf aus dem Netz. Den Mietern bieten wir einen exklusiven Stromtarif zu günstigen Konditionen.“ 

22.1.2019 | Quelle: Stadtwerke München | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.