Anzeige

PPA mit PV in Portugal

PV in Portugal. Foto: Oliver Ristau

Der Schweizer Solarstromproduzent Edisun Power erwirbt einen Solarpark in Portugal, der ohne Förderung auskommen wird. Der Strom soll über einen Abnahmevertrag vermarktet werden.

Wie die Zürcher Firma mitteilte, handelt es sich bei dem Photovoltaik (PV)-Kraftwerk im Nordosten Portugals um eine Anlage mit 49 MW Leistung. Verkäuferin des Projektes sei die Schweizerische Smartenergy Invest AG.
Der Strom soll "ohne jegliche staatliche Subventionen oder Einspeisetarife am
Markt verkauft werden". Dank der hohen Sonneneinstrahlung und niedriger Investitionskosten lägen die Produktionskosten weit unter den aktuellen Marktpreisen für Strom. Zur Absicherung der Erträge sei für die ersten
Betriebsjahre vorgesehen, ein PPA (Power Purchase Agreement) mit preislich festen Abnahmeverpflichtungen abzuschliessen.

Die Anlage soll in diesem Bau gebaut und im ersten Halbjahr 2020 ans Netz angeschlossen werden. Auf einer Fläche von gut 65 Hektaren werden jährlich rund 80 Millionen Kilowattstunden Strom produziert. Edisun erwartet einen Nettogewinn aus dem Projekt von jährlich rund 0,9 Millionen Euro.

Die Investition werde aus bestehenden Mitteln, einer Projektfinanzierung sowie einer Kapitalerhöhung durch Sacheinlage abgedeckt, so die Firma weiter. Die Sacheinlage erfolge durch Ausgabe von Aktien aus dem genehmigten Kapital, womit Smartenergy nach Abschluss der Transaktion einen Anteil von rund
13.6% an Edisun Power halten werde.

www.edisunpower.com

5.2.2019 | Quelle: Edisun Power | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.