Anzeige

Analyse: Kleinere Versorger bei erneuerbarer Wärme kompetenter

Kleinere Energieversorger sind bei Solarwärme besser im Thema als große. Foto: BSW Solar

Die Ergebnisse einer Umfrage von EuPD Reserach zeigen, dass kleinere Energieversorger mehr Kompetenz bei erneuerbaren Wärmetechnologien und der Einbindung der Photovoltaik zur Heizungsunterstützung aufweisen als große.

Wie das Marktforschungsunternehmen mitteilte, führen etwa 200 deutsche Energieversorger mindestens eine erneuerbare Wärmetechnologie wie Solarthermie, Wärmepumpen, Pelletheizungen oder Mikro-BHKW für Privatkunden im Produktportfolio. Das sind rund 16 Prozent der deutschen Energieversorger. Neben dem Produktangebot besitze die Beratungskompetenz der Energieversorger eine hohe Relevanz. Die Untersuchung von EuPD Research zeige, dass die Beratungsqualität teilweise deutliche Unterschiede aufweise - vor allem zwischen großen und kleinen Energieversorgern.  

Im Rahmen dieser Analyse wurden Ansprechpartner der Energieversorger mit unterschiedlich tiefgehenden Fragestellungen konfrontiert. Wesentlicher Beratungsbedarf bestand dabei zum einen hinsichtlich des Austauschs einer alten Gasheizung, zum anderen im Hinblick auf die mögliche Einbindung von Photovoltaik zur Heizungsunterstützung.

Zwar antworteten laut EuPD etwa zwei Drittel der kontaktierten Energieversorger auf die Kundenanfragen, allerdings zeige die Antwortqualität deutliche Differenzen. Insbesondere im Hinblick auf die mögliche Einbindung einer bestehenden Photovoltaikanlage seien Wissenslücken der Ansprechpartner auf Seiten der Versorger offensichtlich geworden. Ein Drittel der angeschriebenen Energieversorger gab an, die Frage nicht beantworten zu können. Hierbei erfolgte häufig der Verweis an Handwerker als kompetentere Ansprechpartner. Sieben Prozent der Energieversorger, die sich zurückmeldeten, gaben an, dass Photovoltaik nicht zur Heizungsunterstützung nutzbar wäre. Dies entspreche allerdings nicht dem aktuellen Stand der Technik.

Auffällig sei, dass qualitative Unterschiede im Antwortverhalten vor allem hinsichtlich der Größe der Energieversorger bestehen: Während  ein Drittel der kleinen Energieversorger richtig antwortete, schaffte dies bei den großen Versorgern nur jeder Vierte. Die Analyse der Servicequalität von EuPD ist Teil der jährlichen Analyse der Angebotsportfolios von Energieversorgern.

12.2.2019 | Quelle: EuPD Research | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.