Anzeige

Crowdfunding für solare Luxushotels

Foto: Swimsol

Auf den Malediven will eine österreichische Firma schwimmende Solaranlagen für Luxushotels bauen. Kapital soll über Crowdfunding eingesammelt werden.

Wie die Finanzierungsplattform Econeers mitteilte, handelt es sich um ein Portfolio von drei Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von über 1,4 MWp der Firma Swimsol. 1 MWp sei auf den Dächern von drei Inselresorts bereits installiert, die restlichen 425 kWp würden auf  Plattformen in den Lagunen von zwei Hotelinseln bis Ende Juni 2019 errichtet. Das gesamte Investitionsvolumen der drei Projekte belaufe sich auf  1,9 Millionen Euro. Bei den Kunden handele es sich um Luxushotels.

Auf den Malediven seien die einzelnen Inseln oft kilometerweit voneinander entfernt, weshalb es kein zentrales Stromnetz gebe. Jede Insel produziere ihren Strom mit Dieselgeneratoren. Bei einem täglichen Strombedarf von 20-30 Megawattstunden verbrenne ein typisches Inselhotelressort 2-3 Millionen Liter Diesel im Jahr.

Gleichzeitig sei der Ertrag einer Photovoltaikanlage auf den Malediven deutlich höher als in Mitteleuropa, weshalb Solarstrom grundsätzlich günstiger sei als Dieselenergie. Allerdings ergebe sich auf den kleinen Inseln eine spezielle Herausforderung: der Platz auf den Dächern für Solarmodule sei häufig begrenzt. Deshalb habe Swimsol ein schwimmendes Photovoltaiksystem für das Meer entwickelt und patentiert, welches die konventionellen Dachanlagen ergänze und neben der Insel platziert werden könne, um den Solarstromanteil zu erhöhen.

Für das Vorhaben will die Firma über die Crowdinvesting-Plattform 800.000 Euro einsammeln. Investoren sollen sechs Prozent Zinsen p. a. erhalten.

www.econeers.de

4.3.2019 | Quelle: Econeers, Swimsol | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.