Anzeige

Fraunhofer ISE präsentiert stationäre Batterie

Stationärer Fraunhofer-Batteriespeicher, Foto: Fraunhofer ISE/Dirk Mahler

Das Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme ISE zeigt auf der Messe Energy Storage Europe Innovationen rund um thermische und elektrische Speicher. Dazu zählt auch ein stationärer Batteriestack.

Wie das Institut mitteilte, basiere der Prototyp eines Batteriespeichers für stationäre Anwendungen auf einer wässrigen Zellchemie. Er sei inhärent sicher und entsprechend der Zielsetzung (nicht-mobile Anwendungen) nicht auf eine möglichst hohe Energiedichte, sondern auf möglichst niedrige Kosten (Total Cost of Ownership) optimiert.

Für die Herstellung des Batteriespeichers seien nachhaltige und preiswerte Materialien verwendet worden. Die flexible Architektur könne auf spezielle Anforderungen (z.B. hohe Leistung) angepasst werden. Das Fraunhofer ISE berate auch bei der Auslegung von elektrischen Energiespeichern, biete Dienstleistungen im Bereich der Qualitätssicherung an und teste Batteriespeicher auf Zell- und Systemebene.

Insgesamt tritt das Institut auf der Messe Energy Storage Europe mit Neuheiten aus den Bereichen elektrochemische und thermische Energiespeicher, Leistungselektronik und Power-to-Hydrogen auf.

5.3.2019 | Quelle: Fraunhofer ISE  | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.