Anzeige

Rekord-Februar für Solarstrom

Foto: BSW

Wegen der sonnigen Wetterlage haben Deutschlands Photovoltaikanlagen so viel Strom erzeugt wie noch nie in einem Februar.

Wie das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) aus Münster auf Basis von Hochrechnungen der deutschen Übertragungsnetzbetreiber ermittelte, wurden in Deutschland im Februar 2019 rund 2,2 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Solarstrom erzeugt. Das waren etwa 20 Prozent mehr als im Februar 2018 und ein neuer Rekord für den Wintermonat.

Grund für die hohe Produktivität der heimischen PV-Anlagen war die Vielzahl an Sonnenstunden. Mit rund 130 Sonnenstunden habe der Februar 2019 laut IWR deutlich über seinem Soll von 73 Stunden gelegen und damit den Februar 2003 als bislang sonnenreichsten Februar abgelöst (129 Stunden).

Auch bei der Windenergie gab es Spitzenwerte. So erzeugten die Windenergieanlagen an Land und See im Februar mit einer Windstromeinspeisung von 10,79 Mrd. kWh für das bislang beste Monatsergebnis. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren es 36 Prozent mehr. Die Offshore-Windparks in der deutschen Nord- und Ostsee haben laut IWR im Februar 2019 rund 1,94 Mrd. kWh Strom erzeugt. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fällt die Stromproduktion aus Offshore-Windparks damit um 26 Prozent höher aus.

Insgesamt erreicht die Stromerzeugung aus Photovoltaik- und Windenergieanlagen in Deutschland im Februar 12,99 Mrd. kWh. Damit haben die PV- und Windenergieanlagen in Deutschland 33 Prozent mehr Strom eingespeist als im Vorjahresmonat.

5.3.2019 | Quelle: IWR | solarserver.de © EEM Energy & Environment Media GmbH

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich die wichtigsten Solar-News direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Pünktlich um 15:30 Uhr.

Natürlich finden Sie auch hier auf der Website weitere aktuelle Solar-Nachrichten.